​Vor 2,5 Jahren verpflichtete ​Juventus Turin den bosnischen Nationalspieler Miralem Pjanic von der AS Rom. Für den mittlerweile 28-Jährigen gab die 'Alte Dame' satte 32 Millionen Euro aus und der Mittelfeldstar überzeugte mit guten Leistungen und entwickelte sich zum Stammspieler! Doch wie Juventus nun unfreiwilligerweise verraten hat, will man den Freistoß-Spezialisten wohl abgeben!


Juve-Sportchef Paratici hat sich eine Riesen-Panne geleistet! Während eines Restaurantbesuchs ließ der 46-Jährige einen Zettel auf dem Tisch liegen, den er zuvor zerrissen hatte. Blöd nur, dass ein anderer Besucher den Zettel entdeckte, ihn zusammenpuzzelte und darauf die Transferpläne von Juventus Turin entdeckte! Damit ging er zur Presse und die freute sich natürlich über das Fundstück und verbreitete es.

Fabio Paratici,Pavel Nedved

Auf dem Zettel zu sehen ist, dass Juventus an den Serie-A-Spielern Christian Romero (Genua), Sandro Tonali (Brescia), Federico Chiesa (Florenz) und Nicolo Zaniolo (AS Rom) interessiert ist. Dahinter stehen sogar Zahlen, die wohl zeigen, wie viel die Turiner bereit sind zu zahlen! Demnach will man für Romero und Tonali jeweils 20 Mio. Euro bezahlen, während Chiesa den Bianconeri sogar 50 Mio. Euro wert sein soll. Für Zaniolo möchte man bis zu 40 Mio. Euro hinblättern. Blöd nur, dass nun auch die gegnerischen Vereine die Pläne von Juventus kennen und damit noch besser verhandeln können.


Weiterhin findet sich der  Name von Salzburgs Megatalent Dominik Szoboszlai auf der Liste. Bei ihm plant Juventus eine Leihe mit Kaufoption in Höhe von 10 Mio. Euro! Wie genau die Liste ist, weiß man natürlich nicht, doch auch der mittlerweile bestätigte Transfer von Medhi Benatia nach Katar stand bereits drauf, bevor er in der Öffentlichkeit bestätigt wurde. Doch während die bisherigen Transferziele noch verhältnismäßig klein waren, finden sich auf dem Zettel noch zwei echte Hammer! 


Zum einen enthüllt der Zettel, dass man mit dem FC Chelsea über Douglas Costa verhandelt. Zum anderen stehen die Namen Pjanic und Savic auf dem Dokument. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um Lazio-Star Milenkovic-Savic, denn es ist kein Geheimnis, dass Juve an ihm dran ist! Der Zettel verrät nun, dass der Serie-A-Champion bereit ist, Pjanic mit Savic einzutauschen! Und das ist nicht unwahrscheinlich, denn Milenkovic-Savic ist extrem heiß umworben, sodass Juventus einiges auf den Tisch legen muss, um das Rennen um ihn zu gewinnen.


Alles in allem ist es für Juventus Turin ziemlich blöd gelaufen.