Wechsel innerhalb der ​Zweiten LigaKevin Lankford schließt sich dem Tabellendritten St. Pauli an und unterschreibt in Hamburg einen Vertrag über dreieinhalb Jahre. Der Offensiv-Youngster schaffte zuvor in Heidenheim den Sprung zum Profi.


​Der ​FC St. Pauli hat vor dem Zweitligastart noch mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Youngster Kevin Lankford vom ​1. FC Heidenheim verpflichtet. Der 20 Jahre alte Außenstürmer kommt mit sofortiger Wirkung nach Hamburg, kann wegen einer bevorstehenden Gesäßmuskeloperation aber wohl erst ab April für seinen neuen Klub auflaufen.


Lankford, der einen Vertrag bis 2022 unterschreibt, wird daher nicht nur zum Start am Dienstagabend gegen den SV Darmstadt noch zuschauen müssen. Der 20-Jährige hatte schon in der Hinrunde mit Verletzungssorgen zu kämpfen und kam deshalb nur auf sechs Liga-Einsätze für den FCH.


Dennoch ist man in Hamburg sehr froh über den dritten Winter-Neuzugang: "Wir hatten einen Transfer von Kevin für den nächsten Sommer geplant, doch durch den Weggang von Cenk Sahin haben wir den Wechsel vorgezogen“, erklärte Uwe Stöver bei der offiziellen Vorstellung.


Zuvor hatte sich schon Heidenheims Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald zum Transfer geäußert: "Für Kevin hat sich mit dem FC St. Pauli eine Möglichkeit ergeben, die er unbedingt nutzen möchte. Dies hat er uns eindeutig signalisiert, nachdem er uns vor einigen Wochen bereits informiert hatte, den FCH in diesem Winter verlassen zu wollen."