In der letzten Woche der Transferphase geht es auf dem Markt mehr denn je drunter und drüber. Gerade auch beim FC Bayern sind viele Deals noch nicht endgültig abgeschlossen. 90min hält euch bezüglich der Münchner Gerüchteküche auf dem Laufenden.


Hudson-Odoi sicher zu den Bayern?

Callum Hudson-Odoi

Callum Hudson-Odoi könnte schon nächste Woche ein Münchner werden


Nachdem Chelsea mit Gonzalo Higuaín einen weiteren Offensivspieler mit Kaufoption geliehen hat, sieht der junge Außenstürmer seine Chance auf Minuten bei den Blues weiter schwinden. Der Mirror berichtet indes, dass der 18-jährige Brite trotz des ​Interesses vonseiten des FC Liverpool weiterhin einen Wechsel an die Säbener Straße präferiert. Der Wechsel könnte laut Sun Anfang nächster Woche gerade noch rechtzeitig über die Bühne gehen. 


Ultimatum für Hernandez

Ein Wechsel des französischen Innenverteidigers Lucas Hernandez ist für das aktuelle Transferfenster wohl vom Tisch. Im Sommer jedoch muss sich der 22-jährige Weltmeister entscheiden, ob er den Madrilenen treu bleibt oder womöglich zum deutschen Rekordmeister stößt. Atlético ist derweil laut der spanischen AS bereit, seinem Defensivanker im Falle einer Verlängerung deutlich bessere Konditionen anzubieten. Das letzte Wort ist hier wohl noch längst nicht gesprochen, auch weil Hernandez die Verhandlungen in den vergangenen Tagen nicht öffentlich kommentierte. Eine Entscheidung soll allerdings womöglich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Nach Informationen der spanischen Zeitung hat der amtierende Europa-League-Sieger dem Franzosen für Februar ein Ultimatum gestellt. 


Sanches-Wechsel findet nicht statt

Obwohl Paris Saint Germain großes ​Interesse an Bayern-Bankdrücker Renato Sanches geäußert hatte, bleibt ein Wechseln nun wohl aus. Zu unterschiedlich waren laut Sky die Vorstellungen der beiden Top-Klubs bezüglich einer möglichen Ablöse. So wird der 21-jährige Portugiese, der in München bislang zumeist das Nachsehen hat, den deutschen Meister wohl auch in dieser Transferphase nicht verlassen.



Shabani zu Ajax Amsterdam?

Meritan Shabani

​Wirklich zum Einsatz kommt Offensiv-Talent Shabani bei den Bayern nur in der Regionalliga oder in der Youth League


Laut Informationen von kicker und BILD buhlt der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam weiterhin intensiv um die Dienste des 19-jährigen Bayern-Talents Meritan Shabani. Der aufstrebende Mittelfeldakteur war schon Anfang des Monats mit einem Wechsel in Verbindung gebracht worden. Hatte Shabani noch im vergangenen Jahr bei den Münchnern verlängert, kam das Eigengewächs seither meist nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz (je eine Minute in der Bundesliga und im Pokal) und könnte nun in den Niederlanden Profi-Erfahrungen sammeln. Damit schlüge der Mann für die zentrale Offensive einen ähnlichen Weg ein wie Altersgenossen Franck Evina und Adrian Fein, die den FCB in den vergangenen Monaten verlassen hatten, um in der zweiten Bundesliga aufzulaufen. Während Fein und Evina aber lediglich ausgeliehen wurden, steht bei Shabani wohl ein Verkauf im Raum, der noch nächste Woche beschlossen werden könnte.