Bevor die 18 Bundesligisten am Wochenende wieder auf Torejagd gehen, suchen die Manager und Sportdirektoren weiterhin nach dem ein oder anderen Schnäppchen auf dem Transfermarkt. Auch beim Management-Spiel Comunio bieten sich den Nutzern in dieser Woche einige interessante Möglichkeiten. Dabei spielen auch die positiven Eindrücke beim Rückrundenstart eine entscheidende Rolle.


Julian Weigl (Borussia Dortmund) - 2.330.000 Euro

Julian Weigl

​Julian Weigl hatte es in der Hinrunde beim BVB alles andere als leicht. Hartnäckig hielten sich daher zuletzt Gerüchte, die von einem baldigen Abgang des Deutschen ausgingen. Da der BVB jedoch aktuell in der Innenverteidigung auf gleich mehrere Stammkräfte verzichten muss, ist der 23-Jährige unter Lucien Favre plötzlich gesetzt. Dabei machte der gelernte Sechser gegen RB Leipzig bereits eine gute Figur.


Alexander Nübel (FC Schalke 04) - 970.000 Euro

Alexander Nuebel

Schalke-Coach Domenico Tedesco sorgte für die größte Überraschung des 18. Spieltags. Der Coach verzichtete auf seine bisherige Nummer Eins Ralf Fährmann und schenkte dem jungen ​Alexander Nübel das Vertrauen. Der 22-jährige Torhüter bedankte sich mit einer starken Leistung und war ein wichtiger Faktor beim Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Wenn der Youngster so weitermacht, dürfte sein Comunio-Marktwert bald durch die Decke gehen.


Ante Rebic (Eintracht Frankfurt) - 7.670.000 Euro

UEFA Europa League'Eintracht Frankfurt v Olympique de Marseille'

Angesichts der überragenden Leistungen seiner beiden Teamkollegen Luka Jovic und Sebastien Haller, wurde es um ​Ante Rebic in der Hinrunde etwas leiser. Zum Rückrundenauftakt gelang dem Kroaten aber ein echtes Ausrufezeichen. Ein Treffer und eine Torvorlage deuten an, dass der 25-Jährige in der zweiten Saisonhälfte wieder dominanter auftreten könnte.


Tobias Strobl (Borussia Mönchengladbach) - 2.850.000 Euro

Tobias Strobl

Bereits in der Hinrunde war auf Tobias Strobl bei den Fohlen ein wichtiger Faktor. Trainer Dieter Hecking hält große Stücke auf den zentralen Mittelfeldspieler und so kam der Deutsche beim Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen bereits zu seinem 15. Einsatz in dieser Spielzeit. Wenn ihr also auf der Suche seid, nach einem zuverlässigen Punktelieferanten, könnt ihr mit dem 28-jährigen Routinier nichts falsch machen.


Alexander Hack (1. FSV Mainz 05) - 1.100.000 Euro

Alexander Hack

In der Hinrunde konnte sich Alexander Hack nach einem Fußbruch nur äußerst mühsam in den Kader der Domstädter zurückkämpfen. Da der zuvor gesetzte Innenverteidiger Moussa Diakhate zuletzt aber nicht fit war, durfte der Deutsche beim Rückrundenauftakt gegen den VfB Stuttgart von Beginn an ran. Abgesehen von der turbulenten Schlussphase, machte der 25-Jährige dabei eine gute Figur. Gut möglich also, dass der Defensivspieler vorerst gesetzt bleibt. Auch hier stimmt daher bei Comunio das Preis-Leistungsverhältnis.


Karim Rekik (Hertha BSC) - 1.880.000 Euro

Karim Rekik

Karim Rekik fiel aufgrund eines Muskelfaserrisses in der Hinrunde lange aus. Rechtzeitig zum Rückrundenstart meldete sich der Niederländer aber wieder fit und machte beim ungefährdeten 3:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg eine gute Figur. Da auch Trainer Pal Dardai große Stücke auf den 24-Jährigen hält, dürfte sich bei Comunio eine Investition von nicht einmal zwei Millionen Euro schnell auszahlen.