Aktuell bringen bei ​Borussia Dortmund Talente wie Achraf Hakimi und ​Jadon Sancho Woche für Woche verlässlich ihre PS auf den Rasen. Einer, dem man in der Vergangenheit eine ähnlich dominante Rolle zugetraut hatte, ist ​Emre Mor. Doch nachdem der hoch veranlagte Tempodribbler bereits beim BVB scheiterte, fällt er auch bei seinem aktuellen Klub Celta Vigo lediglich durch Undiszipliniertheiten auf.​


Bei der Europameisterschaft 2016 hatte der 15-fache türkische Nationalspieler noch für Furore sorgen können und landete so auf dem Wunschzettel von einigen internationalen Spitzenklubs. Am Ende erhielten die Dortmunder den Zuschlag und ernteten für die Verpflichtung des heute 21-Jährigen viele Schulterklopfer. Beim Bundesligisten konnte der Youngster jedoch nie sein volles Potenzial entfalten und kam so in 19 Pflichtspieleinstätzen nur auf vier Torbeteiligungen. 

Emre Mor

Emre Mor steht sich häufig selbst im Weg


Da der sensible Fußballer bei den Schwarz-Gelben häufig nur als Joker eingesetzt wurde, waren sich der Linksaußen und die Verantwortlichen des BVB schnell einig darüber, dass man in Zukunft wieder getrennte Wege gehen will. Das Angebot von Celta Vigo im Sommer 2017 kam daher gerade recht und so konnte der Edeltechniker sogar mit einem leichten Gewinn wieder verkauft werden. In La Liga wollte der Offensivspieler nun endlich unter Beweis stellen, dass er nicht zu unrecht als eines der größten Talente im europäischen Fußball gehandelt wurde.


Doch anstatt sich bei seinem neuen Klub von seiner besten Seite zu präsentieren, dribbelte sich der Türke auch bei Celta Vigo schnell ins Abseits. Nachdem er mehrmals zu spät zum Training erschien, wurde er bereits in seiner Debütsaison von seinem Coach kurzer Hand zum Einzeltraining verdonnert. Doch selbst diese Maßnahme soll bei dem Riesentalent laut Informationen der Tageszeitung Fargo de Vigo kein Umdenken ausgelöst haben. Dem Bericht zufolge fiel der Linksfuß nämlich auch in der jüngsten Vergangenheit negativ auf und wurde nun erneut vom Mannschaftstraining ausgeschlossen.

Emre Mor

Beim BVB blieb Emre Mor einst der Durchbruch verwehrt


Da auch die Leistungen in den Pflichtspielen in dieser Saison zu wünschen übrig lassen und der Ex-Dortmunder in dieser Spielzeit noch auf seine erste Torbeteiligung wartet, suchen die Spanier bereits seit geraumer Zeit nach einem Abnehmer für den Skandalprofi. Die Suche nach einem neuen Klub für den kleinen Außenbahnflitzer gestaltet sich aufgrund seines mittlerweile schlechten Rufs jedoch als äußerst schwierig.