​​Hertha BSC hat eine lange Liste an Spielern, deren Verträge im kommenden Sommer auslaufen. Mittelfeldspieler Per Skjelbred kann kann allerdings gestrichen werden, er wird den Berlinern auch über den Sommer hinaus treu bleiben.


Wie die Hertha auf der Vereinswebsite bekannt gab, wurde der Vertrag mit Per Skjelbred verlängert. Über die konkrete Laufzeit des neuen Arbeitspapiers wurden keine Angaben gemacht.


"Per ist ein absolutes Vorbild an Professionalität, Ehrgeiz und Fleiß. Er spielt inzwischen seit über fünf Jahren für Hertha BSC und hat sich seitdem immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Er ist auf und neben dem Platz ein wichtiger Baustein, deswegen sind wir froh, dass er uns noch länger erhalten bleibt", wird Manager ​Michael Preetz zitiert.


"Per hat ein großes Fußballherz. Jeder Spieler kann von ihm etwas lernen. In meiner Amtszeit gehört er zu den Akteuren, die die meiste Einsatzzeit bekommen haben", freute sich Trainer Pal Dardai über die Verlängerung. Skjelbred spielt seit 2013 in der Hauptstadt und lief inzwischen 162 Mal für die alte Dame auf. In der laufenden Saison kommt der Norweger bislang auf sieben Einsätze.


"Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich gerne bei Hertha und in Berlin bleiben möchte. Meine Familie und ich fühlen uns hier nach alle den Jahren einfach wohl", sagte der 31-Jährige. "Ich freue mich, dass ich weiter auf hohem Niveau in der Bundesliga spielen kann. Wir haben eine junge, talentierte Mannschaft, mit der ich noch einiges erreichen möchte."


Trotz der Verlängerung mit dem Norweger hat Preetz noch einiges zu tun: Im kommenden Sommer laufen unter anderen noch die Verträge von Leistungsträgern wie ​Vedad Ibisevic oder Fabian Lustenberger aus, insgesamt haben mehr als zehn Spieler momentan keinen Kontrakt über das Saisonende hinaus. Die Verlängerung mit Skjelbred dürfte nicht die letzte gewesen sein.