Eigentlich war im Sommer klar, wie der ​Plan von ​​Werder-Stürmer Claudio Pizarro aussieht. Doch nun könnte der Peruaner ein weiteres Jahr mit dem ​SVW verlängern. Zumindest erwägt Sportchef Frank Baumann nun Gespräche, um die Zukunft des Altmeisters zu klären. 


Mit 40 Jahren ist Pizarro der älteste Spieler der Bundesliga. Trotzdem verpflichtete Bremen den Peruaner im Sommer für ein weiteres Jahr. Laut der Deichstube will man sich nun im Frühjahr für weitere Gespräche zusammensetzen. Dies bedeutet, dass Pizarro sogar noch ein weiteres Jahr an der Weser bleiben könnte.


Eigentlich wollte er seine Karriere diese Saison bei Werder beenden. Mit seiner Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit half er Bremen bisher so sehr, dass vielleicht noch das nächste Jahr dazu kommt. Es bleibt abzuwarten, ob die Gespräche erfolgreich werden. Ob Werder mit Pizarro verlängern sollte oder nicht: Die wichtigsten Punkte im Überblick.


Mit Pizarro verlängern:

  • ​Seine Erfahrung hilft Werder enorm. Vor allem den jungen Spielern gibt er viele Tipps mit auf den Weg. 
  • In der Schlussphase eines Spiels ist Pizarro immer für ein Tor gut. Sein Stellungsspiel hat er auch nach all den Jahren noch nicht verlernt.
  • Er spornt den Konkurrenzkampf im Sturm an. Die anderen Angreifer müssen sich gegen ihn beweisen, um dauerhaft einen Kaderplatz zu erhalten. 
  • Durch seinen leistungsbezogenen Vertrag kostet Pizarro Werder nicht allzu viel Geld. Ein weiterer Vertrag wäre also keine finanzielle Hürde.


Nicht mit Pizarro verlängern: 

  • ​Durch sein Alter hat der Peruaner enorm an Schnelligkeit und Physis verloren. Gegen die athletische Bundesliga hat Pizarro in vielen Duellen das Nachsehen.
  • Durch die vielen Talente im Werder-Kader können sich nicht alle jungen Spieler genügend beweisen. Ohne Pizarro wäre zumindest ein weiterer Platz frei.
  • Seine Verletzungsanfälligkeit nimmt immer mehr zu. Für die nächste Saison kämen nur noch Kurzeinsätze in Frage. 
  • Pizarro hätte sich sein wohlverdientes Karriereende verdient. Wenn er mit Werder die Saison versöhnlich abschließen könnte, dann würde wohl niemand der Werder-Legende den Ruhestand verwehren


Die Zukunft des ausländischen Rekordspielers ​ist also weiterhin offen. Vielleicht kann Pizarro aber noch ein oder zwei weitere Tore auf sein Konto von bisher 106 erzielten Buden für Werder aufstocken. Viele Bremen-Fans könnten sich auch gerne noch viele weitere Jahre mit Pizarro vorstellen.