​​Cardiff City steckt in der Premier League mitten im Abstiegskampf. Dabei zeigte sich insbesondere die Offensive der Waliser zuletzt nicht gerade treffsicher. Mit Emiliano Sala konnte man sich zuletzt jedoch einen Angreifer vom FC Nantes sichern. Beim Flug zu seinem neuen Arbeitgeber kam es nun jedoch womöglich zu einer echten Tragödie.


Der 28-Jährige befand sich am Montagabend in einem kleinen Passagierflugzeug, das den Flughafen in Nantes rechtzeitig verlassen hatte, um sich auf die kurze Reise auf die Insel zu machen. Laut 20Minutes ist der Flieger mit dem argentinischen Angreifer jedoch nie an seinem planmäßigen Ziel-Flughafen Cardiff angekommen, sondern ist über dem Ärmelkanal vom Radar verschwunden. 

Dem Bericht zufolge herrschten über dem Gewässer, das Frankreich und Großbritannien trennt, komplizierte Wetterbedingungen. Zwei Hubschrauber und ein Rettungsschiff machten sich dem Vernehmen nach bereits auf die Suche nach dem vermissten Offensivspieler und dem Piloten. Dabei wurde jedoch nichts gefunden. Die englische Zeitung Express lieferte unlängst weitere Details. So soll das Flugzeug der Marke Piper Malibu um 20.30 Ortszeit plötzlich vom Radar verschwunden sein.


Polizeiquellen haben gegenüber der AFP mittlerweile bestätigt, dass Sala definitiv an Bord des mit hoher Wahrscheinlichkeit verunglückten Fliegers war. Cardiff City soll dem Vernehmen nach bereits vom Schlimmsten ausgehen und laut dem Express äußerst besorgt sein und eine rasche Klärung der Sachlage fordern.