​Die ​TSG 1899 Hoffenheim hat offenbar den ersten Winter-Neuzugang an der Angel. Medienberichten zufolge stehen die Kraichgauer vor einer Verpflichtung von Lucas Ribeiro. Der Innenverteidiger steht beim brasilianischen Klub EC Vitoria unter Vertrag. 


Im aktuellen Transferfenster gab es bei der TSG 1899 Hoffenheim bislang nur Abgänge zu vermelden. Mit ​Vincenzo Grifo, ​Steven Zuber, Felipe Pires, Kevin Akpoguma und Gregor Kobel haben fünf Spieler den Verein auf Leihbasis verlassen. Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge arbeiten die Hoffenheimer derzeit am ersten Winter-Neuzugang. Demnach steht Ribeiro vor einem Wechsel zur TSG. Als Ablösesumme stehen vier Millionen Euro im Raum.


Bei EC Vitoria schaffte der 20-Jährige im vergangenen Sommer den Sprung in den Profikader. Der Innenverteidiger erkämpfte sich nach kurzer Anlaufzeit einen Stammplatz und fand sich 16 Mal in der Anfangsformation wieder. Den Abstieg in die zweite Liga konnte Ribeiro allerdings auch nicht verhindern. Vitoria-Präsident Ricardo David bestätigte gegenüber Globo Esporte, dass es seit Anfang Dezember Verhandlungen mit einem deutschen Klub geben würde. 


"Es gibt noch viele offene Punkte", wird der Klubboss vom Portal transfermarkt.de zitiert. Ein großes Problem sei derzeit, dass Ribeiro mit der brasilianischen U20-Nationalmannschaft an der Südamerikameisterschaft in Chile teilnimmt. "Am Ende des Monats schließt das Transferfenster und es gibt die Schwierigkeit, dass der Verein einen Medizincheck durchführen will und er kann dort nicht weg", betonte Ricardo David.