Der VfB Stuttgart startete mit einer 3:2-Niederlage denkbar schlecht in die Rückrunde. Das Kellerkind der Bundesliga konnte den Bock noch immer nicht umstoßen und muss nun aufpassen, dass sich nicht auch noch andere Brandherde auftun. Denn: Borna Sosas Auswechslung gegen Mainz wirft Fragen auf.


Immer noch hängende Köpfe in Stuttgart. Beim Rückrundenauftakt gegen Mainz ließen sich die Schwaben einmal mehr abkochen, lagen zwischenzeitlich mit 3:0 zurück. Es brennt beim VfB an allen Ecken und Enden - da ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Borna Sosas Auswechslung sorgt für das nächste Kopfschütteln.


Der Sommer-Neuzugang, der gegen Mainz auf der Linksverteidigerposition spielte, blieb in der Halbzeit in der Kabine. "Er hat das falsche Schuhwerk gehabt. Er hat keinen Stand gehabt, das gehört zur Professionalität natürlich auch dazu. Das wird ihm sicher nicht nochmal passieren", wird Sportdirektor Michael Reschke von Spox zitiert. 


Dass Sosa (und dem VfB) so ein Schnitzer passiert, ist bezeichnend. Statt bergauf, geht es in Stuttgart nach der Winterpause weiter bergab. Die Schwaben gastieren am kommenden Wochenende ausgerechnet beim FC Bayern München - hoffentlich mit dem richtigen Schuhwerk.