​Der ehemalige Real-Madrid-Spieler Rafael Van der Vaart hat seine aktive Spielerkarriere im November 2018 beendet. Der 35 Jährige kann auf eine große Karriere zurückblicken, in der er viele Länder gesehen hat. Von Ajax wechselte er 2005 zum Hamburger SV in die Bundesliga und begeisterte mit tollem Fußball. Schnell wurde ​Real Madrid auf ihn aufmerksam und kaufte ihn, doch bei den Königlichen konnte er sich nie richtig durchsetzen. 


Nur zwei Jahre später schloß er sich Tottenham an, ehe er zurück zum HSV ging. Daraufhin probierte sich der offensive Mittelfeldspieler nochmal bei Betis Sevilla, und den beiden dänischen Erstligisten FC Midtjylland und Esbjerg aus. Im Interview mit der Marca spricht der Niederländer nochmal über Real Madrid und den seiner Meinung nach besten Spieler der Welt.

Real Madrid's Brazilian midfielder Kaka

Über Jose Mourinho und dessen möglicher Rückkehr zu Real Madrid sagt van der Vaart: "Ich mag ihn sehr, weil er sehr direkt ist. In Holland mögen wir direkte Menschen. Er ist in der Lage, dir zu sagen, dass du nicht spielst. Ich würde ihn gerne wieder bei Madrid sehen. Er ist 'The Special One' und ein Gewinner. Ich mag ihn nur nicht als Person, aber als Trainer sehr wohl. Er hat sehr viel gewonnen."


Doch am meisten zeigt sich die HSV-Legende verwundert über Reals ​Mittelfeldstar Isco, der derzeit nur noch Bankwärmer ist: "Das finde ich total verrückt. Er ist der beste Spieler der Welt, aber er hat immer Probleme mit den Trainern. Sogar Zinedine Zidane hat ihm nie zu hundert Prozent vertraut. Wenn ich Real Madrid anschaue, dann überprüfe ich zunächst, ob Isco in der Startaufstellung steht und wenn nicht, dann gehe ich nach Hause."


Dass Isco trotz seiner aktuellen Reservistenrolle ein Weltklasse-Fußballer ist, steht völlig außer Frage, doch Rafael Van der Vaart geht sogar noch weiter und bezeichnet ihn als den besten Fußballer überhaupt.