​In der Premier League kommt es am 23. Spieltag zum Stadtderby zwischen dem ​FC Arsenal und dem ​FC Chelsea. Beim prestigeträchtigen Duell könnten gleich ​mehrere deutsche Legionäre zum Einsatz kommen. Wo ihr das Spiel verfolgen könnt und für welche Starformation sich die beiden Cheftrainer entscheiden? 90min stellt für euch vor der Partie alles Wissenswerte zusammen.


Terminierung:


SpielFC Arsenal - FC Chelsea
DatumSamstag, 19.01.2019 - Premier League 23. Spieltag
Anpfiff18.30 Uhr

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:

Die Partie zwischen dem FC Arsenal und dem FC Chelsea wird nicht im deutschen Free-TV gezeigt. Auch der Pay-TV-Sender Sky konnte sich die Rechte an der Premier League nicht sichern.


Live-Stream:

Wer das mit Spannung erwartete Londoner Stadtderby nicht verpassen will, muss auf das kostenpflichtige Angebot des Streaminganbieters DAZN zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Geschehen auf dem grünen Rasen bequem via Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen.


Voraussichtliche Aufstellungen:


FC ArsenalLeno - Koscielny, Sokratis, Mustafi - Kolasinac, Xhaka, Torreira, Bellerin - Özil - Aubameyang, Lacazette
FC ChelseaKepa - Azpilicueta, Rüdiger, Luiz, Alonso - Kante, Jorginho, Kovacic - Pedro, Hazard, Willian

Mesut Ozil

Formkurve:


In der Premier League konnten die Gunners nur eines der letzten vier Spiele für sich entscheiden. Dabei gelang dem Team von Trainer Unai Emery beim letzten Heimspiel gegen den FC Fulham jedoch ein 4:1-Erfolg. Die bittere 1:5-Niederlage kurz vor Jahresende gegen den FC Liverpool hängt der Mannschaft aber immer noch etwas nach.


Die Blues konnten hingegen in den vier letzten Partien in der Premier League zehn von möglichen zwölf Punkten holen. Insgesamt setzte es für das Team von Coach Maurizio Sarri in der Liga bislang erst drei Niederlagen.


Ausgangslage:


In der Liga trennen die beiden Tabellennachbarn bereits sechs Zähler. Wenn Arsenal noch einmal in den Kampf um die Champions-League-Plätze eingreifen will, sind die Gunners vor heimischem Publikum fast schon zum Siegen verdammt. In der Hinrunde setzten sich die Blues in einer engen Partie mit 3:2 durch.