Die ​Bundesliga Saison 2018/19 geht in wenigen Tagen los. Und für die Fans stellt sich die Frage, lohnt es sich mein Team im Stadion zu besuchen, oder gucke ich mir das Spiel auf dem heimischen TV-Gerät an? Zumindest wenn man auf die Tore guckt, die in den Heimstadien der Bundesligisten fallen, lässt sich diese Frage jetzt genau beantworten. In welchem Stadion werden die meisten Tore geschossen und wie viel Euro muss der Fan umgerechnet auf die Ticketpreise für ein Tor ausgeben?


Statistik zur Hinrunde 18/19: In Wolfsburg ist das Tor am günstigsten

Durch diese, Anfang Januar auf dem Sportblog chucknorisk.com veröffentlichte Statistik, sind einige interessante Fakten herausgekommen: Denn obwohl in Dortmund mit 4,44 pro Spiel im Schnitt die meisten Tore fallen, zahlt man in Wolfsburg mit 2,55€ am wenigsten, um ein Bundesligator zu sehen (bei nur 3 Treffern pro Spiel). Das liegt vor allem an den hohen Dauerkartenkosten im Signal-Iduna-Park. Während die BVB-Fans 219 Euro für 17 Heimspiele ihres Teams ausgeben müssen, zahlen die Wolfsburger nur 130 Euro - das günstigste Dauerticket aller Bundesligisten! Auf Platz zwei befindet sich im Übrigen der FC Bayern. In der Allianz-Arena zahlt der Fan 2,64 Euro pro Tor. Erst danach folgt der BVB mit 2,85 Euro. Der Bundesligaschnitt liegt bei 3,57 Euro.


Die Top 3 der günstigsten Bundesligatore:

  1. ​Wolfsburg: 2,55€
  2. Bayern: 2,64€
  3. Dortmund: 2,85€


In Mainz und Nürnberg herrscht Torflaute - Ein Tor kostet hier über 5€


Am wenigsten Tore sind in der Hinrunde in der Mainzer Opel-Arena gefallen: Der Schnitt liegt bei acht bisher gespielten Heimspielen bei 2,11 Toren. Obwohl die Mainzer Dauerkarte mit 181€ relativ günstig zu haben ist, belegt die Arena hinterm Bruchweg trotzdem den letzten Platz im "Kosten-pro-Tor"-Ranking: 5,04 Euro kostet das Tor hier! Nur knapp dahinter liegt das Nürnberger Max-Morlock Stadion. Hier zahlt der Fan 190 Euro für die Dauerkarte. Bei 2,22 Toren pro Spiel - dem zweitschlechtesten Torschnitt - kommt man so auf 5,03 Euro pro Tor in Nürnberg. Auf dem dritten Rang folgt der VfB Stuttgart. In der Mercedes-Benz Arena zahlt der Fan 4,82 Euro pro Tor.


Die Top 3 der teuersten Bundesligatore:

  1. Mainz: 5,04€
  2. Nürnberg: 5,03€
  3. Stuttgart: 4,82€

Die Preise der Auswärts- und Heimtore?


Bisher beinhalteten die "Kosten-pro-Tor"-Werte alle Tore, unabhängig ob vom Heim- oder Auswärtsteam geschossen. In der Regel will der Dauerkartenbesitzer aber nur die Tore der Heimmannschaft sehen. Dabei ergibt sich ein ganz anderes Bild. Die ersten drei Plätze belegen die Spitzenmannschaften aus Gladbach, Dortmund und Leipzig mit Preisen knapp unter 4 Euro für ein Heimtor. Das teuerste Heimtor bekommen die Fans des Stuttgarter VfB: 16,87 Euro. Gladbach hat ganz nebenbei mit 29,80 Euro auch noch den teuersten Preis pro Auswärtstor.


Die Top 3 der günstigsten Heimtore:

  1. Gladbach: 3,89€
  2. Dortmund: 3,92€
  3. Leipzig: 3,97€