Diese Sommer-Neuzugänge könnten im Winter schon wieder wechseln

Im aktuellen Winter-Transferfenster gingen bereits einige namhafte Wechsel über die Bühne. Cesc Fabregas beispielsweise verließ nach viereinhalb Jahren den FC Chelsea und wechselte ablösefrei zur AS Monaco. Die folgenden fünf Spieler könnten im Januar ebenfalls den Verein wechseln, obwohl sie erst seit einem halben Jahr für ihren aktuellen Klub auflaufen.     

5. Nikola Kalinic

Für den Mittelstürmer des AC Mailand legte Atletico Madrid im letzten August knapp 15 Millionen Euro Ablöse auf dem Tisch. Der 31-Jährige pendelte in der Hinrunde zwischen Startelf und Auswechselbank. Wirklich überzeugen konnte Kalinic bislang nicht. Drei Tore und eine Vorlage steuerte der Angreifer in 17 Partien bei. Der Kroate steht laut France Football bei der AS Monaco auf dem Zettel. Im Raum steht ein Leihgeschäft bis zum Saisonende.


 Dem Vernehmen nach würde Kalinic allerdings nur eine Freigabe erhalten, wenn Atletico einen weiteren Stürmer verpflichtet. Mit Chelsea-Profi Alvaro Morata hat der Tabellenzweite angeblich bereits einen Angreifer ins Visier genommen. Laut Marca-Informationen soll der Spanier einen Wechsel zu Atletico favorisieren

4. Omar Mascarell

Zehn Millionen Euro Ablöse überwies der FC Schalke 04 für den defensiven Mittelfeldspieler an Real Madrid. Nach zwei Jahren bei Eintracht Frankfurt hatten die Madrilenen den Spanier per Rückkaufoption verpflichtet und ihn mit sechs Millionen Euro Profit umgehend an die Königsblauen weiter verkauft. In Gelsenkirchen konnte der 25-Jährige die hohen Erwartungen bislang nicht erfüllen. Viermal kam Mascarell in der Hinrunde zum Einsatz. In einem Interview mit dem kicker schloss der Ex-Frankfurter einen Abgang im Winter nicht aus. Sollte der Verein ihm einen Wechsel nahelegen, spricht vieles für ein Leihgeschäft.  

3. Michy Batshuayi

Der Ex-Dortmunder ist für die laufende Saison vom FC Chelsea an den FC Valencia ausgeliehen. Beim spanischen Erstligisten steht der Angreifer nach einem enttäuschenden halben Jahr (ein Tor in 15 Ligaspielen) vor dem Aus. Cheftrainer Marcelino plant offenbar nicht mehr mit dem 25-Jährigen. Laut Informationen von RMC Sport wird der Stürmer offenbar erneut verliehen. Die AS Monaco soll unmittelbar vor einer Verpflichtung des belgischen Nationalspielers stehen. 

2. Malcom

Der Brasilianer stand im vergangenen Jahr bei einigen Top-Klubs auf dem Zettel. Letztendlich machte der FC Barcelona das Rennen um den 21-jährigen Offensivspieler, für den 41 Millionen Euro Ablöse fällig wurden. Bei den Katalanen kam Malcom bislang nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. Anfang Januar berichteten Spox und Goal, dass der chinesische Erstligist Guangzhou Evergrande ein 50-Millionen-Angebot für den Youngster abgegeben hat. 

1. Gonzalo Higuain

Der Torjäger verließ im vergangenen Sommer Juventus Turin und wechselte auf Leihbasis zum AC Mailand. Bei den Rossoneri lief der 31-Jährige seiner einstigen Top-Form hinterher. Beide Seiten hatten sich vom Leihgeschäft sicherlich mehr erhofft. Nach einem halben Jahr bricht Higuain seine Zelte offenbar wieder ab. Einem Bericht der Marca zufolge hat sich der Angreifer mit dem FC Chelsea auf einen Wechsel geeinigt. Als Ablöse stehen 40 Millionen Euro im Raum.