​Die ​Gerüchteküche brodelt und ein Transfer von Alvaro Morata scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Der bei ​Chelsea in die Kritik geratene Angreifer soll sich einen Wechsel wünschen und auch die Blues sollen gesprächsbereit sein, vorallem weil man mit Gonzalo Higuain kurz vor einer Einigung stehen soll. Unter anderem der FC Sevilla, Borussia Dortmund und auch Bayern München sollen Interesse am Spanier haben, doch nun scheint ein anderer Spitzenverein das Rennen zu gewinnen.


Nachdem zuletzt die überraschende Meldung kam, dass der FC Bayern München Interesse am Spanier haben soll, scheint nun ein weiterer großer Verein ins Rennen einzusteigen: Atletico Madrid.


Und laut Berichten der Marca sind die Colchoneros auch das bevorzugte Ziel von Alvaro Morata. Der Spanier würde einen Wechsel in seine Heimat vorziehen. Zudem spielte er bereits in der Jugend von Atletico Madrid, sodass der 26-Jährige sich dort ziemlich wohl fühlen dürfte. Der FC Bayern München soll derzeit keine große Rolle in den Plänen von Morata spielen.


Mit dem Wechsel zu Atletico Madrid würde sich Alvaro Morata bei seinem Herzensverein Real Madrid ziemlich unbeliebt machen. Dort spielte er vor seinem Wechsel zu Chelsea und der Leihe an Juventus Turin, doch der große Sprung in die Startelf ist ihm nie gelungen.