Obwohl der ​1. FC Köln eine unterm Strich überzeugende Hinrunde hinlegte, werkelt Sportvorstand Armin Veh weiter eifrig am Kader des Aufstiegsaspiranten. Nach der Verpflichtung von ​Johannes Geis, soll mit ​Florian Kainz vom ​SV Werder Bremen angeblich ein weiterer Bundesliga-Profi vor einem Wechsel zum Zweitligisten stehen.​


Laut Informationen der BILD konnten sich beide Traditionsvereine bereits auf einen Wechsel des Linksaußen einigen. Dem Bericht zufolge, sollen die Kölner 2,5 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legen und soll der Deal noch im Laufe dieser Woche offiziell verkündet werden. Auch der Spieler soll den Gang ins deutsche Unterhaus bereits abgesegnet haben. Von einem Wechsel nach Köln könnte sich Kainz mehr Spielzeiten erhoffen, kam er doch in der Hinrunde für die Bremer nur auf acht Ligaeinsätze.

Zuletzt hatte Werder-Coach Florian Kohfeldt aber positive Signale in Richtung des Flügelspezialisten gesendet und ihm weitere Chancen in Aussicht gestellt. "Er ist wichtig für uns. Es ist auf gar keinen Fall so, dass wir in irgendeiner Form wollen, dass er geht. Es kann immer alles passieren, aber ich habe keinerlei Bestrebungen, ihn abzugeben", wird der Cheftrainer von meinwerder.de zitiert. Dabei betonte der 36-Jährige noch am vergangenen Freitag, dass er von einem Verbleib seines Schützlings ausgehe. 


Transfer soll am Dienstag verkündet werden


Wie die Bild weiter berichtet, soll Kainz am Dienstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden. Der obligatorische Medizincheck werde dann am Freitag absolviert.

Die Hartnäckigkeit der Kölner, die sich dem Vernehmen nach bereits seit November 2018 um den 13-fachen österreichischen Nationalspieler bemüht haben, sollen sich nun aber endlich ausgezahlt haben. Durch eine Verpflichtung des Österreichers würden die Kölner eine der letzten verbliebenen Baustellen im prall gefüllten Kader schleißen, hatte man nach dem Abgang von Leonardo Bittencourt in Richtung Hoffenheim vor der Saison doch bisher noch keinen adäquaten Ersatz vorstellen können.