Der deutsche Nachwuchs ist vor allem für seine hervorragende Ausbildung auf der Torwart-Position berüchtigt. Mit Luca Unbehaun schnappte sich ​Borussia Dortmund vor zweieinhalb Jahren eines der vielversprechendsten Talente für die Zukunft. Vor einem Monat wurde der 17-Jährige plötzlich mit einem Wechsel im Sommer in Verbindung gebracht, doch möglicherweise wird er der U19 des BVB doch länger erhalten bleiben.


Luca Unbehaun weckt Begehrlichkeiten. Der Nachwuchstorhüter wurde im vergangenen Jahr in die U19-Abteilung der Dortmunder befördert, stand seither in 30 Einsätzen zwischen den Pfosten und weiß zu überzeugen. Der Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Bronze blieb in der laufenden Saison der A-Junioren Bundesliga in der Hälfte seiner Spiele ohne Gegentor, musste erst zehn Mal hinter sich greifen und bringt vieles mit sich, um in einigen Jahren auch im Profi-Bereich den Durchbruch zu schaffen.


Diesen soll ihm im vergangenen Monat ein Konkurrent aus der Bundesliga versprochen haben. Wie berichtet wurde, sei dem 17-Jährigen ein finanziell lukratives Angebot unterbreitet worden. Unbehauns Vertrag endet im Sommer, weshalb sich seine Zukunft in den kommenden Monaten entscheiden wird.

Wie der Twitter-Account BVBJugend nun vermeldet, scheint der BVB dabei das Rennen um sein Talent gewonnen zu haben. Demnach habe sich Unbehaun für einen Verbleib in Dortmund und einer damit einhergehenden Vertragsverlängerung entschieden. Auf lange Sicht könnte er möglicherweise Roman Bürki ersetzen, der sich in der laufenden Hinrunde zum besten Torhüter der Bundesliga entwickelte und seinen Status als Nummer eins manifestierte.