Beim Trainingsauftakt von ​Düsseldorfs U23 konnten Kapitän Andreas Lambertz und Co. ein bekanntes Gesicht begrüßen: Assani Lukimya, Aufstiegsheld aus der Saison 2011/12, hält sich derzeit bei Fortunas Zweitvertretung fit. Der Innenverteidiger ist seit Anfang Januar auf der Suche nach einem neuen Klub.

Assani Lukimya trägt wieder die rot-weiße Trainingskluft - aller Voraussicht nach aber nur vorübergehend. Der Kongolese ist seit Anfang des Jahres vereinslos und trainiert aktuell bei Düsseldorfs U23-Mannschaft mit.

Duesseldorf's Congolese-German defender

Stieg 2012 mit der Fortuna in die Bundesliga auf: Assani Lukimya.


„Ich bin der Fortuna dankbar für die Möglichkeit, mich in Düsseldorf fit zu halten, und freue mich, das ein oder andere bekannte Gesicht wiedergesehen zu haben“, wird der Verteidiger auf der Homepage des Bundesligisten zitiert.

Zuletzt war der 32-Jährige für den FC Liaoning in der chinesischen zweiten Liga aktiv. Dort wurde sein zum Saisonende auslaufendes Arbeitspapier allerdings nicht verlängert, sodass er sich aktuell auf der Suche nach einem neuen Verein befindet.


Über Düsseldorf nach Bremen

In der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt ist Lukimya ein bekanntes Gesicht: Zusammen mit der Fortuna, für die er insgesamt zwei Jahre lang (2010 bis 2012) seine Schuhe schnürte, schaffte der Defensivspieler im Rahmen der Saison 2011/12 den Aufstieg in die ​Bundesliga. Anschließend verschlug es den 1,90 Meter-Mann zum ​SV Werder Bremen (2012 bis 2016) - seine bis dato letzte Station in Deutschland.