​​Frenkie de Jong gilt als eines der größten Talente im europäischen Fußball. Im Tauziehen um den Mittelfeldspieler von ​Ajax Amsterdam soll sich der ​FC Barcelona angeblich gegen mehrere andere internationale Spitzenklubs durchgesetzt haben und so soll der Wechsel noch im Laufe dieser Woche offiziell verkündet werden.


Der erst 21-Jährige ist bei dem niederländischen Traditionsverein bereits seit Jahren im zentralen Mittelfeld gesetzt und gilt auch in der Nationalmannschaft als großer Hoffnungsträger für die Zukunft. Kein Wunder also, dass sich neben dem FC Barcelona auch weitere Schwergewichte wie Manchester City, Paris Saint-Germain und der FC Bayern München um das Ausnahmetalent bemüht haben. Laut Informationen des Journalisten Mootaz Chedade sollen die Katalanen jedoch den Zuschlag erhalten haben.

Frenkie De Jong

Frenkie de Jong strahlt bereits eine große Ruhe aus


Dem Bericht zufolge, sollen sich der Spieler und sein künftiger Klub bereits über einen Wechsel im Sommer einig geworden sind. Selbst Ajax soll einem Abgang ihres Superstars bereits zugestimmt haben. Ein Wechsel noch in diesem Winter hatten die Verantwortlichen des Klubs aus der Eredivisie bereits seit Monaten kategorisch ausgeschlossen gehabt. Erst gestern hatte der PSG-Boss laut der Mundo Deportivo, wohl zu spät, einen Großangriff auf das Supertalent angekündigt.


Bei dem amtierenden spanischen Meister soll der Youngster dem Vernehmen nach einen Fünfjahresvertrag erhalten. Die Spanier hatten sich bereits seit Monaten intensiv mit dem fünffachen niederländischen Nationalspieler beschäftigt und hinterließen offenbar auch bei dessen Beratern einen guten Eindruck. Die Weichen für den bevorstehenden Wechsel sollen dabei bereits zur Weihnachtszeit des vergangenen Jahres gestellt worden sein.


Welche Ablösesumme Barcelona entrichten muss, ist indes noch nicht bekannt. Bislang stehen aber stolze 75 Millionen Euro im Raum. Bestätigt sich diese Summe in den kommenden Tagen, würde de Jong zum mit Abstand teuersten Verkauf der Ajax-Vereinsgeschichte werden. Für den bisherigen Rekordhalter Davison Sanchez kassierte der holländische Spitzenklub bei dessen Wechsel im Sommer 2017 zu den Tottenham Hotspur 40 Millionen Euro.