​​Real Madrid durchlebt eine schwierige Zeit. Auch im neuen Jahr kriselt der spanische Spitzenklub weiter und die Ausmaße des Ronaldo-Verkaufs scheinen größer zu sein, als man zunächst annahm. Gareth Bale ist einer derjenigen gewesen, in denen nach dem CR7-Transfer alle Hoffnungen gesteckt wurden, doch dieser Erwartungshaltung konnte der Waliser bislang nicht standhalten. Beim 0:2 gegen Real Sociedad sorgte Bale erneut für Ärger - und das, obwohl er nicht mal auf dem Feld stand.


Die Fans kochen vor Wut und die Stimmung bei den Königlichen ist im Keller. Wegen der schlechten Ergebnisse sinken auch die Zuschauerzahlen immer mehr. Gegen Real Sociedad waren gerade einmal 55.000 von 80.000 Stadionplätzen belegt. Viele Fans wollen die Mannschaft derzeit nicht sehen, doch scheinbar sind sie nicht die Einzigen.

Wie die Marca nun enthüllt, verließ Gareth Bale das Stadion im Spiel gegen Real Sociedad nach nur 78 Spielminuten. Anstatt seine Mannschaft bis zum Ende zu supporten, zischte der Real-Star vorzeitig ab. Wegen einer Verletzung stand Bale nicht im Kader.


Nachdem er zuletzt ohnehin schon in der Kritik stand, sind viele Fans nun noch mehr verärgert. Viele fordern endlich Transfers von Florentino Perez, der bislang eher auf junge Talente und einen Stadionausbau setzt, als auf Megastars. Ein personeller Umbruch im Sommer könnte dann ohne Bale stattfinden.