​Es ist der erste Kracher im Wintertransfermarkt: Christian Pulisic wechselt zum FC Chelsea. Allerdings wird der Transfer erst im Sommer über die Bühne gehen, denn bis zum Ende der Saison wird der US-Star weiterhin für den deutschen Tabellenführer auflaufen. In einer Presserunde erklärt der Amerikaner nun, warum er sich für den FC Chelsea entschieden hat.

FC Schalke 04 v Borussia Dortmund - Bundesliga

Der 20-Jährige erklärt, dass er dem BVB sehr dankbar ist und weiterhin alles geben wird, um vielleicht sogar noch die deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Allerdings sei die Premier League schon immer die Liga gewesen, von der er geträumt habe. Dortmund sei der perfekte Ort gewesen, um eine große Karriere zu starten. Damit wird auch deutlich, dass Pulisic sich eine langfristige Karriere in Dortmund nie vorstellen konnte. 


Über die neue Aufgabe in England ist der Dribbler jetzt schon voller Vorfreude (via Sportbild): "Es war schon immer ein Kindheits-Traum einmal in der Premiere League zu spielen. Als ich aufgewachsen bin, habe ich mit meinem Vater die Spiele im Fernsehen gesehen. Dass das mit Chelsea geklappt hat, macht mich sehr stolz."


Damit wird auch deutlich, dass die Bundesliga noch lange nicht die Attraktivität der Premier League für ausländische Spieler erreicht hat. Viele sehen die deutsche Liga nur als Sprungbrett für die ganz große Karriere bei einem Megaklub. Auch Gladbachs neuer Star Plea machte zuletzt deutlich, dass der Wechsel zu Gladbach für ihn nur ein Zwischenschritt sei, um die Aufmerksamkeit eines ganz großen Vereins zu erreichen.