​Englands U21-Nationalstürmer Dominic Solanke bleibt auf der Insel. Der Angreifer wechselt vom ​FC Liverpool zu AFC Bournemouth. Die Cherries überweisen für den 21-Jährigen rund 21,2 Millionen Euro an die Anfield Road. Der VfB Stuttgart schaut in die Röhre.


Der Tabellenzwölfte der ​Premier League gab den Deal am Freitagabend offiziell bekannt - sprach allerdings lediglich davon, dass Solanke einen "langfristigen Vertrag" unterzeichnet habe.   Solanke war nicht nur in England heiß begehrt. Vor allem der ​VfB Stuttgart soll sich ​bis zuletzt Hoffnungen auf einen Transfer des talentierten Angreifers gemacht haben.

Der war erst im Sommer 2017 ablösefrei von Chelsea zu den Reds gewechselt, kam in der laufenden Spielzeit allerdings überhaupt nicht in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Sein Abgang im Winter wurde deshalb erwartet. Die hohe Ablöse für den talentierten Torjäger, der bei Liverpool noch bis 2022 unter Vertrag stand, zeigt aber, dass die Schwaben wohl keine realistische Chance auf eine Verpflichtung hatten. Die Finanzkraft der Premier-League-Klubs war schlicht zu groß.


Während man im Ländle weiter Ausschau halten muss, hofft der 15-fache U21-Nationalspieler Englands nun auf seinen Durchbruch in der Premier League. In 21 Einsätzen hat er bislang lediglich einen Treffer in Englands höchster Spielklasse zu Buche stehen.