​Nach einer völlig enttäuschenden Hinrunde, inklusive Trainerwechsel, versuchen die Verantwortlichen des ​​VfB Stuttgart rund um Sportvorstand Michael Reschke durch kluge Investitionen im Januar die Schwaben wieder auf Kurs zu bringen. Dabei gestaltete sich die ​Suche nach einem neuen Stürmer zuletzt jedoch als schwierig. ​Dominic Solanke vom FC Liverpool soll jedoch angeblich wieder eine Option sein.


Zuletzt deutete alles daraufhin, dass sich die Stuttgarter an dem Talent der Reds die Zähne ausbeißen würden. Schließlich galt dessen Wechsel zu Crystal Palace als so gut wie sicher. Im letzten Moment scheiterte jedoch die Leihe innerhalb der Premier League und so könnte der VfB wieder Morgenluft wittern. 


Der 21-Jährige gilt als Wunschkandidat von Reschke und so sollen sich bereits der Vater und auch der Berater des Youngsters in Stuttgart von den Rahmenbedingungen ein Bild gemacht haben. Dabei sollen die beiden Vertrauten des Shootingstars durchaus angetan gewesen sein, der Angreifer gab allerdings ein Veto ab.

VfB Stuttgart v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

Sportvorstand Michael Reschke will bald Transfererfolge präsentieren


Da es mit dem Wechsel zu den Eagles aber nichts wird, könnte Solanke dem VfB laut Bild doch nochmal eine Chance geben. Dabei hoffen die Stuttgarter weiterhin auf eine Leihe des Engländers, der in Liverpool derzeit keine Chance hat, sich gegen die überragende Konkurrenz auf seiner Position durchzusetzen. In der Liga wartet der 15-fache englische U21-Nationalspieler daher in dieser Spielzeit noch auf seinen ersten Einsatz. 


Beim Abstiegskandidaten in der Bundesliga könnte der Rechtsfuß hingegen auf viel Einsatzzeiten hoffen, schließlich suchen die Schwaben händeringend nach einer tatkräftigen Unterstützung für Mario Gomez. Insgesamt brachten es die Stuttgarter in der Hinrunde auf gerade einmal zwölf Treffer und stellten damit einen negativen Vereinsrekord auf. Auch die Offensive des FC Schalke 04 zeigte sich in der ersten Saisonhälfte alles andere als treffsicher, der Manager der Königsblauen Christian Heidel dementierte jedoch zuletzt, dass auch die Königsblauen an Solanke interessiert sind. Die Bahn scheint für den VfB also doch frei zu sein.