​Nächster Rückschlag für Hannover 96: Der Tabellenvorletzte, der in der Hinrunde nur zwei Siege einfahren konnte, muss in den nächsten Wochen auf Linton Maina verzichten. Der Youngster wird am Knie operiert.


Wie der kicker berichtet, haben sich die ​Hannoveraner nun doch für eine Operation bei Maina entschieden, da die konservative Behandlung zuletzt keinen Fortschritt brachte. Der 19-Jährige wird bei Spezialist Dr. Ulrich Boenisch in Augsburg am Meniskus operiert und anschließend vier bis sechs Wochen pausieren müssen.


Dadurch verpasst der Youngster, der in der Hinrunde einer der wenigen Lichtblicke der 96er war, nicht nur das Trainingslager in Spanien, sondern auch den Rückrundenstart.