​Cristiano Ronaldo macht bei Juventus Turin so weiter, wie er bei Real Madrid aufgehört hat. Der Portugiese ist weiterhin auf Topniveau und verzaubert die Fans. Während man ihn bei den Königlichen vermisst, ist er neuer Publikumsliebling in Italien. Doch der fünffache Weltfußballer wird immer wieder schlecht in den Medien dargestellt. Nun äußert sich CR7 dazu und versucht sein eigenes Bild ins rechte Licht zu rücken.

FBL-ITA-SERIEA-JUVENTUS-SAMPDORIA

Gegenüber der portugiesischen Sportzeitung Record sagt Cristiano: "Ich bin nicht besessen, Auszeichnungen zu gewinnen. Ich denke überhaupt nicht daran, Rekorde zu brechen. Ich arbeite vor allem dafür, meinem Team zu helfen und auf meinem besten Niveau zu sein."


Natürlich will der Bianconeri alles gewinnen, denn wer das nicht will, ist kein Champion! Aber der ehemalige Madrilene stellt klar, dass er nicht nur auf sich selbst fixiert ist und in erster Linie an die Mannschaft denkt.