​​Hannover 96 hat am Sonntagvormittag die Verpflichtung von Kevin Akpoguma bekannt gegeben. Der Innenverteidiger wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende von der ​TSG 1899 Hoffenheim an den Maschsee.


Nach einer grauenhaften Hinrunde sucht Hannover 96 nach Lösungen. Ein erster Baustein scheint Kevin Akpoguma zu sein: Der lange Innenverteidiger wechselt aus Sinsheim zu den Niedersachsen. "Kevin bringt viel Schnelligkeit mit, er ist zweikampfstark und hat ein gutes Kopfballspiel. Damit passt er perfekt in unser Anforderungsprofil und wir sind sehr froh, dass wir ihn für Hannover 96 gewinnen konnten", sagte Sportdirektor Horst Heldt.

Bei der TSG kam Akpoguma zwar zu gelegentlichen Einsätzen, eine tragende Rolle spielte er in der Abwehr von Julian Nagelsmann aber nicht. Das soll sich in Hannover ändern. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei 96, möchte mich schnell ins Team einfinden, Spielpraxis sammeln und meinen Teil dazu beitragen, dass wir unser Ziel erreichen und den Klassenerhalt schaffen. Es hat mir sehr imponiert, wie der Verein sich um mich bemüht hat. Ich werde alles dafür geben, dass es eine Leihe wird, von der alle profitieren werden", gab der 23-Jährige bekannt.


Vorbehaltlich des obligatorischen Medizinchecks wird Akpoguma am 2. Januar zum Team der Hannoveraner dazu stoßen. Der Vertrag des Innenverteidigers läuft bei der TSG noch bis 2021, über eine Kaufoption am Saisonende ist nichts bekannt.