Nach der Entlassung von Jose Mourinho kann ​Manchester Uniteds Paul Pogba Fußball wieder genießen. Geschäftsführer Ed Woodward räumt derweil mit Gerüchten auf, dass der Verein Pogba verkaufen wolle. Für ihn ist er ein wichtiger Baustein für die Zukunft.


Der Tiefpunkt der ​Beziehung zwischen Jose Mourinho und Paul Pogba war am ersten Dezember erreicht. Nach dem enttäuschenden 2:2-Remis soll der Portugiese seinen Mittelfeldstar als "Virus" bezeichnet haben. In den letzten beiden Spielen unter Mourinhos Führung gegen Fulham und Liverpool schmorte Pogba jeweils das gesamte Spiel über auf der Bank. 


Mit der Amtsübernahme von ​Ole Gunnar Solskjaer scheint sich der französische Weltmeister wieder wohl zu fühlen. Gegen Cardiff City sowie Huddersfield Town stand der 25-Jährige nicht nur wieder in der Startelf, er überzeugte auch. Unter Solskjaer spielt Pogba weiter vorgezogen, mit weniger Defensivaufgaben, was ihm Auftrieb gibt: Zwei Vorlagen in Cardiff sowie zwei Tore gegen Huddersfield belegen das. 

Nach Informationen des Telegraph suchte Pogbas Berater Mino Raiola zwar nach einem neuen Klub für seinen Klienten, aber das war während Mourinhos Amtszeit. Immer wieder wurde Paul Pogba mit seinem Ex-Verein Juventus Turin oder dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Seit der letzten Woche lösen sich die Spekulationen um einen Wechsel von Pogba aber mehr und mehr in Luft aus. ManUniteds Geschäftsführer Ed Woodward hält Pogba für einen wichtigen Baustein in der Zukunft, wie der Telegraph berichtete. 


Lob von Solskjaer und Matic


Auch Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer sorgt dafür, dass Pogba den Spaß am Fußball zurückerlangt: "Es muss ihm erlaubt werden, den Fußball wieder zu genießen", sagte Solskjaer im norwegischen Fernsehen. "Er ist Weltmeister. Er ist einer der besten Spieler der Welt, wenn er fit ist. Ich habe mit ihm gearbeitet, als er noch jung war. Er ist immer noch derselbe Junge. Er ist glücklich, lächelt und liebt Fußball." Zwischen 2008 und 2010 betreute Solskjaer die U23 von Manchester United, wo er den jungen Pogba kennenlernte. 


Pogbas Teamkollege Nemanja Matic stimmt in den Lobgesang ein: "Wenn er sein Bestes spielt, kann er den Unterschied in jedem Spiel machen“, sagte der Mittelfeld-Star der Daily Mail: "Ich denke, er hat noch viel mehr drauf."