​Anfang Dezember zogen die Verantwortlichen von ​Manchester United die Reißleine und trennten sich von ihrem Chefrainer Jose Mourinho. Mit ​Ole Gunnar Solskjaer haben die Red Devils zwar bereits eine Lösung bis zum Saisonende gefunden, dennoch sucht der englische Spitzenklub weiterhin nach einem Nachfolger mit einem größeren Namen. ​Massimiliano Allegri soll dabei angeblich ganz oben auf dem Wunschzettel stehen.


Der 51-Jährige ist jedoch seit über vier Jahren Trainer von Juventus Turin und konnte mit der Alten Dame bereits jede Menge Titel sammeln. Auch in der aktuellen Spielzeit eilt der Italiener mit seinen Schützlingen einer ungefährdeten Meisterschaft entgegen und hat in der Champions League mit Hilfe des Neuzuganges Cristiano Ronaldo eine Menge vor. Das aktuelle Arbeitspapier ist noch bis zum Sommer 2020 datiert. Laut Informationen von ESPN ist der Taktikfuchs dennoch in den Fokus von United geraten.

FBL-ITA-SERIEA-ATALANTA-JUVENTUS

Massimiliano Allegri arbeite bislang ausschließlich in Italien


Dem Vernehmen nach könnte sich Allegri einen Wechsel in die Premier League gut vorstellen. Den schwankenden Riesen aus England wieder auf Kurs zu bringen, könnte eine weitaus reizvollere Aufgabe sein, als mit Juve in der heimischen Liga quasi konkurrenzlos von Erfolg zu Erfolg zu eilen. Bereits im Sommer hatte sich der FC Arsenal um den Juve-Coach bemüht, entschied sich am Ende aber für Unai Emery.


Fraglich ist jedoch ob die Turiner ihren Cheftrainer auch wirklich ziehen lassen würden, schließlich wachsen derart erfolgreiche Übungsleiter nicht gerade auf Bäumen. Als weiterer Kandidat bei United gilt neben dem erfahrenen Trainer auch Mauricio Pochettino, der aus den Tottenham Hotspur in den letzten Jahren eine veritable Spitzenmannschaft formte. Da italienische Trainer in der ganzen Welt einen exzellenten Ruf haben, ist auch der ehemalige Chelsea-Coach Antonio Conte in der Verlosung.