Fans der ​Serie A müssen auch an den Feiertagen nicht auf Fußball verzichten. Am 18. Spieltag kommt es dabei zum Klassiker zwischen ​Inter Mailand und dem ​SSC Neapel. Beim direkten Duell wollen die Gastgeber dabei den Rückstand auf den Zweitplatzierten verkürzen. Wo kannst du das Spiel verfolgen, für welche Startformation werden sich die beiden Cheftrainer entscheiden? 90min stellt für euch vor der Partie alles Wissenswerte zusammen.


Terminierung:

SpielInter Mailand - SSC Neapel
DatumMittwoch, 26.12.2018, Serie A 18. Spieltag
Anpfiff20.30 Uhr

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:

Die Partie zwischen Inter Mailand und dem SSC Neapel wird nicht im deutschen Free-TV gezeigt. Auch der Pay-TV-Sender Sky konnte sich nicht die Übertragungsrechte sichern.


Live-Stream:

Wer den Klassiker der Serie A nicht verpassen will, muss auf das Angebot des Streaminganbieters DAZN zurückgreifen. Dabei erhalten auch Nutzer von Smartphone, Tablet oder Laptop die Möglichkeit, immer auf Ballhöhe zu bleiben.


Voraussichtliche Aufstellungen:

Inter MailandHandanovic - D'Ambrosio, Skriniar, Vrsaljko, de Vrij - Brozovic, Joao Mario, Vecino - Icardi, Perisic, Politano
SSC NeapelMeret - Ghoulam, Albiol, Koulibaly, Hysaj - Rog, Hamsik - Zielinski, Callejon - Mertens, Insigne


Liverpool v SSC Napoli - UEFA Champions League Group C


Formkurve:


Am Samstag kam Inter Mailand nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen Chievo Verona hinaus. In den letzten 13 Ligaspielen setze es für das Team von Trainer Luciano Spaletti aber nur zwei Niederlagen. 


Zwar konnte auch der SSC Neapel nicht mit Serienmeister Juventus Turin Schritt halten und kann der Alten Dame wohl auch in dieser Saison den Titel nicht streitig machen, dennoch ist Napoli auch in dieser Spielzeit nur schwer aus dem Konzept zu bringen. In der Serie A gelang dem Team von Trainer ​Carlo Ancelotti zuletzt vier Siege in Folge. Die letzte Niederlage in der Liga liegt bereits Monate zurück. Am siebten Spieltag musste man sich Juve mit 1:3 geschlagen geben.


Ausgangslage:


Vor der Partie trennen die beiden Tabellennachbarn bereits satte acht Zähler. Will Inter eine Restchance auf den zweiten Tabellenplatz wahren, sind sie im direkten Duell eigentlich zum Siegen verdammt. Neapel wäre angesichts der Tabellenkonstellation hingegen wohl bereits mit einem Punkt in der Fremde zufrieden, zumal das Meisterschaftsrennen ohnehin zu Gunsten von Juventus Turin entschieden scheint.