Der VfB Stuttgart präsentiert den ersten Winter-Neuzugang. Am Samstagabend gaben die Cannstätter den Transfer von Alexander Esswein bekannt. Der Angreifer wird bis zum Saisonende von Hertha BSC ausgeliehen.


Das Abstiegsgespenst geht in Stuttgart um. Der VfB spielte eine schwache Hinrunde, will den Bock im neuen Jahr aber umstoßen. Mithelfen soll dabei Alexander Esswein: Der Angreifer wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis aus Berlin ins Schwabenland. Im Sommer verfügt der VfB über eine Kaufoption.


„Mit seiner Schnelligkeit und Wucht wird Alex für uns in der Rückrunde eine wichtige Alternative auf den Außenpositionen sein. Markus Weinzierl kennt ihn ja bestens aus der gemeinsamen Augsburger Zeit und ist von Alex überzeugt. Wenn es sich sportlich für uns und Alex gut entwickelt, haben wir schon sinnvolle Lösungen für die Zukunft abgesprochen", sagte SportvorstandMichael Reschke.

Esswein kam in dieser Saison noch zu keinem Pflichtspieleinsatz für die Berliner. In Stuttgart soll er wieder in die Spur kommen. „Der VfB Stuttgart ist ein großer Verein mit viel Tradition und einer großartigen Fanbasis. Daher freue ich mich riesig, dass ich ab sofort hier bin. Ich habe große Lust auf die neue Aufgabe und werde alles dafür tun, um dem VfB weiterzuhelfen", sagte der 28-Jährige.