Wenn vom fünften Januar bis zum ersten Februar in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Asien-Cup 2019 ausgetragen wird, vertraut die südkoreanische Auswahl auf ein Quintett aus Deutschland. Mit dabei ist auch ein Spieler des ​FC Augsburg, der eigentlich nicht mehr für sein Land auflaufen wollte.


Nach der Weltmeisterschaft im Sommer sollte für Ja-Cheol Koo eigentlich Schluss sein. Der 29-jährige Mittelfeldspieler des FC Augsburg wollte sich voll auf die Fuggerstädter konzentrieren, doch die Verantwortlichen stemmten sich gegen einen Rücktritt.  


Seither läuft Koo weiterhin für die Südkoreaner auf und muss daher auch mit zum Asien Cup reisen. Nationaltrainer Paulo Bento nominierte mit Dong-Won Ji laut kicker gleich zwei Akteure des FCA für die Kontinentalmeisterschaft. Beide werden somit in der Vorbereitung auf die Rückrunde und voraussichtlich auch beim Auftakt gegen Fortuna Düsseldorf fehlen, was Trainer Manuel Baum und Manager Stefan Reuter nicht gerade erfreuen dürfte.

Zugleich nominierte Bento noch ein Trio aus der ​Zweiten Bundesliga: Demnach werden auch Hee-Chan Hwang vom Hamburger SV sowie Jae-Sung Lee (Holstein Kiel) und Chung-Yong Lee (VfL Bochum) die Reise mit antreten und um die begehrte Trophäe kämpfen.