Im Sommer nächsten Jahres will der ​BVB mit der Vereinsikone Mario Götze das Gespräch suchen, um auszuloten, ob und in welchen Termini eine weitere Zusammenarbeit Sinn macht. Stand heute sind alle Szenarien denkbar: Vom zweiten Weggang des einstigen Mega-Talents bis hin zum Verbleib. Nur wird er dann wohl nicht mehr soviel verdienen können.


Es gibt Karrieren, die trotz vielversprechender Ansätze nie so richtig Fahrt aufnehmen. Prominente Beispiele aus der jüngeren und nicht mehr ganz so jungen Geschichte der ​Bundesliga sind Spieler wie Calle del Haye (siebziger Jahre) oder Wiggerl Kögl (achtziger Jahre) oder Andre Schürrle. 


Dann gibt es Karrieren, die erst relativ spät zur Erfolgsgeschichte werden. Man erinnere sich, dass zum Beispiel ein Zinedine Zidane erst im Alter von 24 Jahren von Girondins Bordeaux zu Juventus Turin gewechselt ist. Und beim späteren Wechsel zu den Königlichen von Real Madrid war er bereits 29. Ferner gibt es Karrieren, die von Anfang an dazu bestimmt sind, neue Maßstäbe zu setzen (Ronaldo, Messi, Mbappe). 


Eine Karriere in der Warteschleife


Tja, und dann gibt es noch die Karriere des Mario Götze. Die hatte im Grunde genommen vor vier Jahren ihren Höhepunkt. Mit dem größtmöglichen aller Paukenschläge, nämlich dem Siegtor im WM-Finale - da war Götze 22 Jahre alt. Um seitdem, gefühlt, nur noch belanglos vor sich hin zu plätschern. Nein, Götze konnte der Welt nicht beweisen, dass er besser ist als Messi.

Germany v Argentina: 2014 FIFA World Cup Brazil Final

Egal, wie es mit Götze (l.) weitergeht - sein Siegtor im WM-Finale macht ihn unsterblich


Momentan ist die Laufbahn des Mario Götze zumindest einigermaßen wieder ins Lot gekommen, nachdem sich vor ein, zwei Jahren doch eine bedenkliche Schieflage entwickelt hatte. Gesundheitliche Probleme wie Stoffwechselstörungen erleichterten die damalige Situation  nicht gerade. Mittlerweile scheint der Spieler zumindest körperlich wieder fit, und dennoch befällt einen jeden, der ihn heute sieht und noch von damals kennt, das Gefühl, dass es irgendwie nie wieder so sein wird, wie es mal war. 


"Mario ist ein Stück Borussia Dortmund"


Ob diese Gefühle auch von den Machern der Borussia um Vorstands-Boss Hans-Joachim Watzke geteilt werden, ist schwer einzuschätzen. Wie die Sportbild jetzt berichtet, soll es vor einigen Wochen ein Treffen zwischen Götze und Watzke in dessen Haus gegeben haben. Für den Boss der Schwarz-Gelben ist "Mario (...) ein Stück Borussia Dortmund". Was er damit meint: ein Stück Identität dieses Vereins. Nun ist das mit der Identität so eine Sache. Sie schießt, z.B. keine Tore. Sie gibt auch keine Assists. Sie ist eigentlich nicht viel mehr, als ein diffuses Gefühl, das sich ganz gut dafür eignet, Dinge etwas verklärt-romantisierend zu sehen, welches aber im hektischen Ergebnis-Sport Fußball bei anhaltender Erfolglosigkeit auch sofort beiseite geschoben wird. Wenn die Zahlen nicht stimmen, pfeifen die Fans auf Identitäten und Vereinstreue. Und auch bei den Klub schwindet schnell die Geduld. Frage mal jemand bei Kevin Großkreutz nach.


Götze müsste deutliche Gehaltseinbußen hinnehmen


Wenn Watzke dann noch sagt: "Wir werden in aller Ruhe nach der Saison mit ihm sprechen und uns austauschen. Dann gucken wir gemeinsam, wie Mario und der BVB sich die Zukunft vorstellen", dann klingt das eher kühl distanziert. Wieder mal die Zukunft also. In der Gegenwart verdient Mario Götze bummelige zehn Millionen Euro. Als Gegenleistung stehen nach 14 Spielen, meist in der Rolle des Mittelstürmers, ein Tor und ein Assist. Das ist nicht viel. Mehr als das: Für einen Mann seiner Klasse ist es schlicht und einfach viel zu wenig. Meistens macht der für ihn regelmäßig eingewechselte Paco Alcacer dann die Tore.

Fortuna Duesseldorf v Borussia Dortmund - Bundesliga

Übernimmt häufig für Götze - und macht dann die Tore: Paco Alcacer


Man braucht deshalb kein Prophet zu sein, um vorherzusehen, dass der nächste Vertrag für Mario Götze nicht mehr ganz so lukrativ dotiert sein wird. Und zwar weder in Dortmund noch sonst irgendwo. Zuwenig hat der Spieler in den vergangenen vier Jahren gezeigt, um solch stattliche Vergütung zu rechtfertigen. Nun ist der Fußball voller überraschender Wendungen und Drehungen. Nicht auszuschließen also, dass auch diese ins Stocken geratene Karriere des Mario Götze irgendwann wieder richtig Fahrt aufnimmt.