Marco Russ bleibt der ​Eintracht weiter treu. Der Innenverteidiger-Routinier hat seinen Vertrag bei seinem Jugendklub vorzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert.​


Tolle Nachrichten für alle Eintracht-Anhänger: Die SGE bindet eine Identifikationsfigur weiter an den Klub. Verteidiger-Routinier Marco Russ hat seinen Vertrag in Frankfurt um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Das gab die Eintracht am Montagmorgen offiziell bekannt.

​​Russ ist ein echtes SGE-Eigengewächs und trägt das Adler-Trikot schon seit frühester Jugend. Bis auf einen eineinhalbjährigen Abstecher zum VfL Wolfsburg war der 33-Jährige in seiner Profi-Karriere nur für die Eintracht aktiv. 326 Pflichtspiele hat Russ bislang für die Adler absolviert. Insgesamt ist Russ bereits seit 22 Jahren im Verein. Dementsprechend froh zeigt sich Sportvorstand Fredi Bobic: "Marco ist ein Frankfurter Urgestein und hat sehr viel mit dem Klub erlebt. Für viele junge Spieler ist er mit seinem großen Erfahrungsschatz ein wichtiger Bezugspunkt, und nimmt eine wichtige Rolle als regionaler Anker in unserer internationalen Truppe ein."


Der "Anker" blickte direkt in die Zukunft: "Wir haben eine tolle Mannschaft, und es macht richtig viel Spaß mit den Jungs. Wir haben gemeinsam noch einiges vor, und ich möchte auch weiterhin meinen Beitrag dazu leisten", so Russ gegenüber den vereinseigenen Medien.


In der laufenden Saison kommt der Innenverteidiger auf acht Einsätze, davon sechs von Beginn an. Auf seinen 25-Treffer im SGE-Leibchen wartet er aber noch - seine Kernkompetenz ist aber ohnehin die Verteidigung des eigenen Kastens. Die Verlängerung des Führungsspielers - ob auf oder neben dem Platz - darf als wichtiges Zeichen an die Mannschaft und den gesamten Verein gewertet werden.