Beim ​FC Bayern München wie auch beim ​VfB Stuttgart läuft es in dieser Saison schlechter, als erwartet. Im Winter könnten die beiden Bundesligisten daher auf dem Transfermarkt aktiv werden; Abgänge von Mats Hummels und Benjamin Pavard sind allerdings kein Thema.


​Benjamin Pavard steht bekanntlich vor einem Abgang vom VfB Stuttgart und zu einem Wechsel zum FC Bayern München. Im Winter wird der Franzose allerdings im Schwabenland bleiben. "Der Riegel ist mehrfach vorgeschoben", stellte VfB-Präsident Wolfgang Dietrich vor dem Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC gegenüber Sky klar. 


Denn im Stuttgart, wo das Abstiegsgespenst umgeht, will man keine Leistungsträger abgeben. "Wir müssen unseren Kader nicht schwächen, sondern stärken", sagte Dietrich. Außerdem betonte er, dass es keine offizielle Absprache zwischen dem VfB und dem FC Bayern bezüglich eines Pavard-Wechsels gibt: "Es ist nichts abgesprochen."

Ajax v FC Bayern Muenchen - UEFA Champions League Group E

Bleibt, wo er ist: Ein Hummels-Wechsel ist "im Moment" kein Thema beim FC Bayern



In München wird es spätestens im Sommer - ob mit oder ohne Pavard - einen Umbruch in der Innenverteidigung geben. Unumstritten ist beim deutschen Rekordmeister lediglich Niklas Süle. Weltmeister Mats Hummels musste zuletzt öfter auf der Bank Platz nehmen, ein Wechsel im Winter erscheint allerdings unwahrscheinlich.


Mit einem Abgang von Mats Hummels beschäftige man sich "im Moment" nicht, erklärte Hasan Salihamidzic Sky. Bayerns Sportdirektor nutzte die Gelegenheit stattdessen, um eine Lanze für den Ex-Dortmunder zu brechen: "Er ist ein aktueller deutscher Nationalspieler, deshalb gibt es da überhaupt keine Überlegungen.“