Am kommenden Samstag kommt es in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena zum Aufeinandertreffen zwischen der ​TSG 1899 Hoffenheim und ​Borussia Mönchengladbach. Während die Fohlen als Zweiter in den Kraichgau reisen, ist die Mannschaft von Julian Nagelsmann unter der Woche endgültig aus dem internationalen Geschäft ausgeschieden. Wo kannst du das Spiel verfolgen, für welche Startformation werden sich die beiden Cheftrainer entscheiden? 90min stellt für euch vor der Partie alles Wissenswerte zusammen.


Terminierung:


Spiel​ TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach ​
​Datum​ Samstag, 15.12.2018 – ​Bundesliga 15. Spieltag
​Anpfiff​ 15.30 Uhr



TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt: 

TV-Sender:

Die Partie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach ist nicht im deutschen Free-TV zu sehen. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt die Partie als Einzelspiel und in der Konferenz.


Live-Stream:

Wer das komplette Spiel live verfolgen will, kann auch auf das Angebot des kostenpflichtigen Steamingdienstes DAZN zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Spiel auf ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen. 


Voraussichtliche Aufstellungen:


TSG 1899 Hoffenheim Baumann - Bicakcic, Vogt, B. Hübner - Brenet, Grillitsch, N. Schulz - Demirbay, Grifo - Joelinton, Kramaric ​
Borussia Mönchengladbach ​Sommer - Lang, Elvedi, Jantschke, Wendt - Strobl - Neuhaus, Stindl - Traoré, T. Hazard - Plea


FBL-EUR-C1-MAN CITY-HOFFENHEIM


Formkurve:

Die Mannschaft von Julian Nagelsmann ist seit fünf Spielen sieglos, der letzte Dreier datiert vom elften Spieltag gegen den FC Augsburg, damals gewann man mit 2:1. In der Liga gab es zuletzt drei Remis, allerdings hat die Mannschaft Tuchfühlung zu den internationalen Rängen. Aktuell steht die TSG auf Rang sieben, einen Zähler hinter der Hertha und der Eintracht aus Frankfurt. Zudem ist Gladbach ein beliebter Gegner in Sinsheim. Von zwölf Heimspielen gegen die Fohlen verlor die TSG lediglich zwei.


Die Borussia grüßt von Rang zwei, Dieter Hecking sieht seine Mannschaft ​aktuell als Spitzenteam und der Heimsieg gegen Stuttgart am vergangenen Wochenende war mühsam, am Ende aber hochverdient. Mit den Fohlen ist in dieser Saison zu rechnen, allerdings ist die Auswärtsbilanz noch ausbaufähig. Zwei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen gab es bislang in der Fremde. Doch in den letzten fünf Partien gab es vier Siege. Der VfL fährt mit einer breiten Brust nach Sinsheim.



Ausgangslage:

Die TSG musste unter der Woche gegen Manchester City ran und verlor nach großem Kampf dennoch mit 1:2. Da auch Donezk zeitgleich einen Punkt gegen Lyon holte, war selbst die Qualifikation für die Europa League nicht mehr möglich. Die englischen Wochen und der daraus resultierende Kraftverlust könnte ein Trumpf für Gladbach sein. Allerdings ist Nagelsmann trotz seines jungen Alters kein Grünschnabel mehr und wird die Belastungssteuerung dahingehend bedacht haben.


Die Fohlen ihrerseits spielen im Moment wie aus einem Guss und Dieter Hecking hat mehr Luxusprobleme, wo er all seine Mittelfeldspieler aufstellt. Dagegen zwickt es nach wie vor in der Abwehr, wo die Verletzung von Matthias Ginter nach wie vor weh tut. Gegen Hoffenheim wird die Abwehr deutlich mehr gefordert sein, als es zuletzt gegen Stuttgart der Fall war. Allerdings sollte auch die Offensive der Borussia in der Lage sein, die Abwehr der Hoffenheimer in Verlegenheit zu bringen.


Die Zuschauer dürfen sich auf ein Spitzenspiel in spe freuen. Denn auch wenn es der Tabellenplatz der TSG aktuell nicht aussagt, so dürfte die Partie des Zweiten gegen den Siebten viel zu bieten haben.