​Am Mittwochabend konnte sich der ​FC Bayern München durch ein 3:3-Unentschieden gegen ​Ajax Amsterdam den Gruppensieg in der Champions League sichern. Um auch in den kommenden Jahren oben mitzuspielen, stellen die Verantwortlichen bereits die Weichen für die Zukunft. Mit ​Alphonso Davies wird sich dabei bereits im Januar ein Neuzugang beim Rekordmeister einfinden. Die Vorschusslorbeeren werden dabei immer größer.


Aktuell steht der 18-Jährige noch für beim MLS-Klub Vancouver Whitecaps unter Vertrag und sorgte dort im vergangenen Jahr für ordentliche Furore. So war der Youngster im Jahr 2018 an 18 Treffern seines Teams direkt beteiligt und spielte sich dadurch in den Fokus von einigen internationalen Spitzenklubs. Am Ende erhielten die Bayern den Zuschlag und sicherten sich für eine Ablöse von zehn Millionen Euro die Rechte an dem Shootingstar.

Als Lohn für seine herausragenden Leistungen wurde der Linksaußen nun als Kanadas Spieler des Jahres ausgezeichnet. Damit ist der Angreifer der mit Abstand jüngste Profi, der diese Auszeichnung je erhalten hat. In den Vorjahren hatte sich Altmeister Atiba Hutchinson, seines Zeichens Mittelfeldspieler bei Besiktas Istanbul, vier Mal in Folge über diesen Titel freuen dürfen. 


Auch in der kanadischen Nationalmannschaft hinterließ Davies bereits einen bleibenden Eindruck und konnte in neun Partien drei Treffer erzielen. Der kanadische Nationaltrainer John Herdman gilt daher als einer der größten Förderer des Flügelflitzers und überschüttete seinen Schützling nun wieder einmal mit Lob. "Er ist ein herausragender Leistungsträger für den Klub und das Land. Für Alphonso Davies ist das jetzt nur folgerichtige Realität", wird der 43-Jährige von transfermarkt.de zitiert.

2018 MLS All-Star Game: Juventus v MLS All-Stars

Alphonso Davies übernimmt gerne Verantwortung


Darüberhinaus unterstrich der Coach die charakterliche Reife des Rohdiamanten. "Für Kanada hat er jedes Mal, wenn er gebeten wurde, Verantwortung zu übernehmen und die Mannschaft zu unterstützen, selbst wenn er auf einen anderen Position spielte, seinen Charakter gezeigt. Er ist einfach ein bescheidener Typ, der das Spiel liebt und alles tut, um erfolgreich zu sein", so der Coach. Die Fans der Münchner können sich in der Rückrunde also über einen vielversprechenden Neuzugang freuen, auch wenn man dem Jungspund etwas Eingewöhnungszeit einräumen sollte.