Aus dem Gladbacher Lazarett gibt es in dieser Trainingswoche eine gute und eine schlechte Nachricht. Während Matthias Ginter nach seiner schweren Gesichtsfraktur erstmals wieder auf dem Platz laufen konnte, ist die Hoffnung auf einen Einsatz von Jonas Hofmann noch in diesem Jahr gesunken.


Hatte ​Borussia Mönchengladbach lange Zeit keine Verletzten zu beklagen, so war es in den vergangenen Wochen vorbei mit der Herrlichkeit, nachdem sich nicht nur Abwehrchef Matthias Ginter gegen Hannover 96 schwer verletzte, sondern auch die beiden Mittelfeldspieler Jonas Hofmann und Christoph Kramer mit Blessuren kämpfen. Beim Nationalverteidiger aber läuft alles wie geplant.


Wie die Rheinische Post am heutigen Mittwoch auf ihrem Twitter-Account bekanntgab, konnte der Abwehrspieler bereits wieder erste Runden auf dem Trainingsplatz drehen. Nach einer halben Stunde Laufen beendete Ginter die Einheit wieder, zum Vorbereitungsstart am zweiten Januar will der 24-Jährige dann wieder voll ins Training einsteigen und zum ersten Spieltag der Rückrunde gegen ​Bayer Leverkusen zur Verfügung stehen.


Dagegen muss Jonas Hofmann aktuell einen kleinen Rückschlag hinnehmen, und auch Mittelfeldkollege Christoph Kramer scheint noch nicht so weit zu sein, dass er für das kommende Wochenende in ​Hoffenheim bereits eine Option sei. Hofmann trainierte am Mittwochvormittag nicht mit der Mannschaft, eigentlich war seine Rückkehr heute geplant gewesen. Ob er damit in dieser Hinrunde noch mal zurückkommt, ist unklar, die Hoffnung aber hat man beim gebürtigen Heidelberger noch nicht aufgegeben.


Beim Weltmeister im Kader der Borussia gibt es so gesehen nichts neues, außer das er weiterhin nicht in dem Umfang trainieren kann, wie es wohl nötig ist. Die Sprunggelenksverletzung aus dem Testspiel gegen Preußen Münster ist wohl schwerwiegender, als man zunächst annahm. Nachdem er bereits ins Training eingestiegen war, machte man beim 27-Jährigen in dieser Woche wieder einen Rückzieher, was nichts Gutes vermuten lässt. Nachdem es auch heute nur zu einem Aufbautraining reichte, wird es wohl nichts mit einer Rückkehr am Wochenende. Auch die englische Woche ist bei ihm fraglich.