​In seinem neuesten Interview spricht Cristiano Ronaldo über seinen alten Verein ​Real Madrid. Es ist das erste ausführliche Gespräch des fünffachen Weltfußballers über sein altes Zuhause, das er im Sommer 2018 nach neun Jahren verließ. Für die Königlichen war das ein bitterer Verlust, denn CR7 war der größte Star im Team und der Torgarant des spanischen Rekordmeisters. Nach dem Sommertransfer überraschten einige Real-Spieler mit positiven Aussagen über den Ronaldo-Verkauf - beispielsweise Gareth Bale, der das Teamgefühl ohne Ronaldo besser fand. Nun schießt der Portugiese zurück!


Vor allem Gareth Bales Aussagen nach dem Ronaldo-Wechsel überraschten.

"Ohne solch einen großen Spieler in den eigenen Reihen zu haben, ist es offensichtlich ein bisschen anders. Es ist vielleicht ein bisschen entspannter. Ich denke, nun ist man eher eine Mannschaft. Man arbeitet eher als eine Einheit", sagte der Waliser damals.

Real Madrid Training and Press Conference

Auch Asensio äußerte sich nach dem Ronaldo-Wechsel über seinen ehemaligen Teamkollegen CR7. Auf die Frage, ob die Real-Krise an dem Ronaldo-Wechsel liegt, antwortete der junge Spanier: "Das glaube ich wirklich nicht. Wir haben Spieler mit genug Qualität, um Tore zu schießen, gut zu spielen und Titel zu gewinnen.“ Worte, die deutlich machen, dass auch Asensio seinem ehemaligen Mitspieler nicht nachtrauerte.


Nun bekam Cristiano Ronaldo die Frage, welche Real Madrid Spieler er gerne bei Juventus Turin haben würde. Da lässt sich der fünffache Weltfußballer einen Seitenhieb gegen Gareth Bale nicht nehmen! "Ich sehe, dass ihr das über jeden schreibt. Über Asensio oder Gareth Bale. Aber um ehrlich zu sein, braucht Juventus derzeit keinen dieser Spieler. Für die Zukunft? Man müsste wohl mit dem Präsidenten sprechen, aber ich halte Marcelo für einen sehr starken Spieler und unsere Tür ist offen für gute Spieler wie Marcelo", so ​CR7 im Interview mit La Gazzetta dello Sport.