Der belgische Nationalstürmer Romelu Lukaku kommt in dieser Saison bei ​Manchester United nicht so recht in Tritt. Schuld sollen vor allem Gewichtsprobleme beim 25-Jährigen sein. Ein Fehler, den sich der Stürmer bereits selbst eingesteht und woran er in den kommenden Wochen arbeiten will.


Erst sechs Treffer in 15 Partien – eine Quote, die man von Romelu Lukaku im Trikot der Red Devils nicht gewohnt ist. Nimmt man die Partien in der Königsklasse und im Pokal hinzu, sind es sogar 20 Spiele, in denen der bullige Angreifer nur sechs Treffer erzielen konnte. In der Vorsaison gelangen ihm wettbewerbsübergreifend in 51 Partien 27 Tore – aktuell wird es eher schwer, diese Statistik zu halten.


Die Gründe für die schwächelnde Torausbeute hat Lukaku allerdings bereits ausgemacht. So sollen vor allem Gewichtsprobleme für die Formschwäche verantwortlich sein. Dies hat der Angreifer bereits selbst zugegeben. „Ich habe bei der Weltmeisterschaft etwas Muskelmasse aufgebaut“, wird Lukaku auf der Webseite des italienischen Journalisten Gianluca Di Marzio zitiert.


„Ich habe mich dort großartig gefühlt und ich denke, ich habe gut gespielt. Aber als ich zurückkam, habe ich gemerkt, dass es eine andere Art von Fußball ist. In der ​Premier League kann ich nicht mit der selben Muskelmasse spielen, wie im internationalen Fußball.“

Daher hat er nun angekündigt, sich für die englische Liga wieder besser in Form bringen zu wollen. „Als ich zurückkam, wusste ich, dass ich so nicht werde spielen können, dass ich Gewicht verlieren muss. Also muss man ins Fitnessstudio, viel Wasser trinken, viel Gemüse und Fisch essen, das hilft.“


Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 beim 4:1-Heimsieg gegen Fulham ist ein erster Schritt in die richtige Richtung gemacht. Allerdings wird es noch einige weitere brauchen, damit der Belgier wieder in der Form ist, in der er vor der WM war. Dann dürfte er auch seinem Coach Jose Mourinho das Leben deutlich einfacher machen. Denn der steht trotz des Sieges nach wie vor ​in der Kritik. Aktuell rangieren die Red Devils auf Rang sechs der Premier League, haben allerdings auch acht Punkte Rückstand auf Arsenal, das den fünften Platz inne hat.