Transferbörse: Die 10 heißesten Gerüchte im Überblick

Die bevorstehende Winterpause bietet den Mannschaften der europäischen Top-Ligen noch einmal die Möglichkeit, sich punktuell zu verstärken. Kurz vor der Jahreswende brodelt die Gerüchteküche dabei immer kräftiger. Wer schnappt sich im Winter welchen Star? 

10. Everton-Phänomen Richarlison zu Barca

Als Everton diesen Sommer seinem Ligakonkurrenten FC Watford knapp 40 Millionen Euro für deren Brasilianischen Linksaußen zahlte, sorgte das selbst bei einigen Experten für Erstaunen. Doch Richarlison konnte auch bei seinem neuen Arbeitgeber seine Extraklasse unter Beweis stellen. In 13 Ligaspielen traf der 21-jährige Offensivmann siebenmal und weckte so das Interesse des spanischen Tabellenführers FC Barcelona, bei dem er laut dem englischen Daily Star auf der Wunschliste steht. 

9. Ousmane Dembélé: Englisches Interesse am Skandal-Franzosen

Nachdem Ex-Dortmunder Dembélé sich mit erneuter Verspätung beim Training noch mehr Missgunst seitens Barca-Fans und -Verantwortlicher verschafft hat, scheint ein erneuter Wechsel für den Franzosen - trotz prominenter Fürsprecher wie Lionel Messi - nur eine Frage der Zeit zu sein. Trotz fragwürdiger Einstellung hat Dembélé aufgrund seiner Leistung weiterhin Fans - insbesondere in England. 


Schon im Sommer war deshalb Arsenal London am Weltmeister interessiert, bei einem entsprechenden Preis wäre laut dem spanischen El Confidencial auch der FC Liverpool ein möglicher Abnehmer. Dass ein Transfer aber schon im Winter über die Bühne geht, ist mehr als ungewiss.

8. Algerier Zorgane: Europa-Debüt in Leipzig?

Der junge Algerier Adem Zorgane mischt den Fußball in seiner Heimat mächtig auf. Im Alter von gerade einmal 18 Jahren ist er bei Paradou AC in der heimischen Liga gesetzt und spielt zudem bereits in der U23-Nationalmannschaft. Die Beförderung des Mittelfeld-Talents in die Herren-Mannschaft scheint jetzt schon genauso sicher wie ein zukünftiger Wechsel in eine der großen europäischen Ligen. 


Laut transfermarkt.de wird der Nordafrikaner von zahlreichen Topklubs beobachtet, Zorganes Vater, selbst ehemaliger Nationalspieler Algeriens, bestätigte demnach ein Probetraining bei Ralf Rangnicks RB Leipzig

7. Premier League streckt Fühler nach Herthas Maier aus

Arne Maier, mit 19 Jahren in der Startelf der Hertha gesetzt, wird in England als "der neue Toni Kroos" gehandelt. Dementsprechend groß ist das Interesse, mit dem die Premier-League-Klubs den Werdegang des U21-Nationalspielers verfolgen. Laut der britischen Sun sind sowohl Manchester United als auch der FC Arsenal an einer Verpflichtung des deutschen Top-Talents interessiert. 

6. Alderweireld soll ManUniteds Abwehr verstärken

José Mourinhos Red Devils bekommen in der aktuellen Saison keine Konstanz in ihr Spiel. Das liegt auch an der phasenweise desolaten Abwehr des Rekordmeisters. Ein Transfer soll nun womöglich schon im Winter Abhilfe schaffen. In Form des belgischen Abwehr-Routiniers Toby Anderweireld sollen laut Sun ein wenig Ruhe und Sicherheit in die United-Defensive einkehren. Der Preis für den 29-jährigen Nationalspieler, dessen Vertrag schon im kommenden Sommer ausläuft, liegt den Berichten zufolge bei ungefähr 40 Millionen Pfund.

5. Shooting-Star Loftus-Cheek von den Blues zu Königsblau?

In England feiert Ruben Loftus-Cheek vom FC Chelsea in dieser Spielzeit seine Coming-Out-Party. Der 22-jährige Engländer, vergangenes Jahr noch an Crystal Palace ausgeliehen, hat in Premier- wie Europa League dreimal getroffen und ist einer der jungen Shooting-Stars der Londoner. Trotz seines Erfolges auf dem Platz wird er von Trainer Maurizio Sarri jedoch häufig nicht berücksichtigt, steht teils nicht einmal im Kader. Auf der Suche nach Spielzeit könnte der zehnfache Nationalspieler Englands nun in der Bundesliga landen: Laut Guardian mischt nämlich der FC Schalke 04 im Werben um den Briten mit. Die einzigen Interessenten sind die Gelsenkirchener aber längst nicht. 

4. Reece Oxford zurück in die Bundesliga

Dass Borussia Mönchengladbach Reese Oxford von West Ham United auch nach Ende der Leihfrist gerne behalten hätte, ist kein Geheimnis. Zurück in England bekommt der U20-Nationalspieler in der ersten Mannschaft so gut wie keine Einsätze und könnte den Verein bald wieder verlassen - dieses Mal endgültig. Doch nicht nur die Fohlen sind am 19-jährigen Innenverteidiger interessiert, auch die Dortmunder Borussia soll Oxford laut Sun im Auge haben. 

3. Herrmann zu Southampton

Während Borussia Mönchengladbach in der laufenden Saison bisher glänzend abschneidet, finden sich bei den Fohlen für Patrick Herrmann kaum noch Minuten. Ein Abgang des einstigen Nationalspielers wäre schon im Winter möglich und wenig überraschend. Im Abstiegskampf soll der VfB Stuttgart die Fühler ausgestreckt haben. Doch auch Ralph Hasenhüttl, gerade erst bei Southampton auf der Insel gelandet, hat laut EXPRESS Interesse, den 27-jährigen Rechtsaußen in die Premier League zu locken. 

2. Julian Weigl: England oder Italien?

Ein ähnliches Schicksal wie Patrick Herrmann hat den einst als Top-Talent verpflichteten Julian Weigl bei Borussia Dortmund ereilt. Die Mannschaft spielt top, der Sechser selbst so gut wie gar nicht. Die Zeichen stehen beim 23-Jährigen auf Abschied, der AS Rom soll laut der italienischen Plattform Calciomercato an einer Leihe mit verpflichtender Kaufoption interessiert sein. Mögliche Kandidaten sind laut goal.com allerdings auch der FC Arsenal und Paris Saint Germain um Thomas Tuchel, der Weigl schon einst nach Dortmund holte.

1. Mesut Özils neues Inter-mezzo

Laut der englischen Sun ist der FC Arsenal nicht mehr zufrieden mit den Leistungen des ehemaligen deutschen Nationalspielers. Das spiegelt sich auch in der Spielzeit wider, die der einstige Kapitän der Gunners zuletzt unter Unai Emery erhielt. Özil soll nun für knapp unter 28 Millionen Euro verkäuflich sein, seine Berater um Bruder Mutlu hätten in der kommenden Woche bereits ein Treffen mit Vertretern von Inter geplant. 

TOP-ARTIKEL