​Seit einer Woche steht fest, dass Luka Modric der neue Weltfußballer ist. Er löst die Ära von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi ab und verdrängt die beiden Megastars. Für den Liverpool-Star Georginio Wijnaldum hätte es allerdings ein anderer Profi viel mehr verdient. 


Die großen Favoriten waren natürlich auch in diesem Jahr wieder Cristiano und Messi. Aber auch Vizeweltmeister Luka Modric, der 2018 bereits den "The Best"-Award erhielt, galt als einer der heißesten Kandidaten. Weitere Titelanwärter waren Weltmeister Griezmann, Mbappe und Varane, Brasilien-Star Neymar, Chelseas Dribbelkünstler Eden Hazard oder auch der Premier-League-Spieler des Jahres, Mohamed Salah.

FBL-ENG-LIVERPOOL-NAPOLI

Wijnaldum allerdings findet laut dem Star on Sunday, dass sein Teamkollege James Milner den Titel verdient hätte. Milner landete bei der Wahl nicht unter den ersten 30 Spielern. Und das erklärt der Holländer auch: "Welcher Spieler dieser Welt kann in einem Team jede Position spielen und auf jeder dieser Positionen eine gute Leistung bringen? Es gibt keinen, abgesehen von Milner. Er hat schon in so verschiedene Rollen gespielt und ist dabei immer brillant gewesen. Deshalb zähle ich ihn unter zu den Allerbesten an der Spitze. Egal wo der Boss ihn aufstellt, er wird immer besser als sein Gegenspieler sein und einen tollen Job für sein Team machen. Das ist eine unglaubliche Qualität. Ich habe noch nie gesehen, dass andere Spieler das machen, zu was Milner im Stande ist auf diesem Level. Er wird immer gute Bewertungen bekommen, egal wo der Trainer ihn aufstellen wird. Viele Spieler sind frustriert, wenn sie nicht auf ihren Lieblingspositionen spielen, aber bei Milner wird man so eine Stimmungsveränderung sehen. Seine Attitüde bleibt immer gleich."


Unglaublich großes Lob vom Niederländer für seinen Mitspieler beim ​FC Liverpool.