Für die Anhänger von ​Borussia Dortmund ging am Samstagnachmittag eine lange Durststrecke zu Ende: Nach fünf sieglosen Duellen gegen den FC Schalke 04 feierte die Mannschaft von Lucien Favre einen 2:1-Erfolg und untermauerte damit ihre aktuelle Vormachtstellung in der Bundesliga und dem Ruhrgebiet. Der Empfang nach der Rückkehr in Dortmund war groß, weshalb sich Axel Witsel und Achraf Hakimi während den Feierlichkeiten unter die Fans mischten.


Als Jadon Sancho in der 74. Minute das zweite und finale Tor für den BVB erzielte, und Schiedsrichter Daniel Siebert nach 90 Minuten den Schlusspfiff ertönen ließ, durfte sich der Tabellenführer endlich wieder 'Derbysieger' nennen. Zuletzt war dies vor drei Jahren der Fall, doch speziell der letzte Erfolg in der Veltins-Arena lag noch länger zurück.


Damals siegte der BVB am 26. Oktober 2013 mit 3:1, weshalb die Freude nach dem ersten Auswärtssieg über Schalke nach fünf Jahren dementsprechend groß war. Als der Mannschaftsbus noch am Abend wieder am Trainingsgelände in Brackel eintraf, empfingen zahlreiche Fans ihre Derby-Helden mit lauten Sprechchören, aber auch vieler roter Rauchschwaden durch das Abbrennen von Pyrotechnik.

Bis zum Ende der Feierlichkeiten blieb es friedlich, die anwesenden Ordner hatten die Situation bestens im Griff. Die Spieler wurden aus dem Mannschaftsbus heraus begleitet, nahmen sich aber durchaus die Zeit, Bilder mit einigen Fans zu machen und diese auf dem Weg zurück abzuklatschen.

​Zwei Spieler, die noch etwas länger unter den Fans blieben, waren Axel Witsel und Achraf Hakimi. Die beiden Akteure mischten sich unter die Massen und feierten sichtlich gut gelaunt mit. 

​​Sowohl für den Mittelfeldspieler als auch für den Außenverteidiger war es das erste Revier-Derby. Für beide dürfte es daher ein besonderer Tag gewesen sein - speziell, als die Mannschaft wieder in Dortmund angekommen war.