Einige Spieler des ​FC Arsenal sollen auf einer Party im August mit Lachgas gefeiert haben. Auch Mesut Özil und Pierre-Emerick Aubameyang waren offenbar zugegen. Der Klub hat jetzt reagiert.


Die britische Zeitung The Sun hat ein Video veröffentlicht, dass Spieler des FC Arsenal auf einer Party in einem Londoner Nachtklub zeigt. Unter den Partygästen befanden sich ​Mesut Özil, Pierre-Emerick Aubameyang, Alexandre Lacazette und Matteo Guendouzi. Die Videosequenz zeigt, wie die Spieler Lachgas aus Luftballons einatmen. 


Auch Sead Kolasinac, Henrikh Mkhitaryan und Skhodran Mustafi sollen dabei gewesen sein. Der Ex-Dortmunder und der Weltmeister von 2014 sollen den Lachgas-Konsum aber abgelehnt haben. Anscheinend ist das Video Anfang August entstanden - wenige Tage vor Saisonbeginn in der Premier League. 

In England nicht verboten​


"Wir werden mit den Spielern darüber sprechen und werden sie an ihre Verantwortung als Vertreter des Klubs erinnern", hieß es in einer Stellungnahme des FC Arsenal. Lachgas wird vor allem in der Medizin als Narkosemittel verwendet. Die Einnahme ist in England nicht verboten, illegal ist jedoch der Import für den persönlichen Gebrauch sowie der Verkauf an Minderjährige.