​Am 14. Spieltag ist der ​FC Bayern München im bayerischen Derby gegen den ​1. FC Nürnberg gefordert. Cheftrainer Niko Kovac erwartet eine ähnliche Partie wie vor zwei Wochen gegen ​Fortuna Düsseldorf. "Wir wollen das Spiel gewinnen – egal wie", stellte der 47-Jährige ​auf der Pressekonferenz am Freitagmittag klar. Die Startelf des deutschen Rekordmeisters könnte wie folgt aussehen. 


Das Tor der wird Manuel Neuer hüten. Der Kapitän musste in den letzten neun Bundesliga-Partien immer mindestens einmal hinter sich greifen. 


Kovac kündigte auf der Pressekonferenz an, dass er seine Innenverteidigung unverändert lassen und erneut auf Niklas Süle und Jerome Boateng setzen wird. Mats Hummels muss sich daher mit einem Platz auf der Bank begnügen. Die beiden Außenverteidiger-Positionen werden ​Rafinha (rechts) und David Alaba (links) übernehmen. 


Die Doppelsechs bleibt ebenfalls unverändert und wird von Joshua Kimmich und Leon Goretzka gebildet. Für Thiago, der am vergangenen Spieltag nach überstandener Verletzung sein Comeback feierte, dürfte ein Startelf-Einsatz wohl noch zu früh kommen, weshalb Thomas Müller als Zehner erwartet wird. 


Franck Ribéry ​meldete sich am Mittwoch nach einer Oberschenkelprellung wieder im Mannschaftstraining zurück. Einem Einsatz auf der linken offensiven Außenbahn steht damit nichts im Wege. Serge Gnabry, der am letzten Spieltag gegen ​Werder Bremen doppelt traf, wird als Rechtsaußen auflaufen.


Im Angriffszentrum führt kein Weg an ​Robert Lewandowski vorbei. Der Mittelstürmer erzielte in zwölf Ligaspielen sieben Treffer und bereitete fünf weitere vor. 


Die potenzielle Bayern-Aufstellung im Überblick:

FCB