​Nachdem der junge Brasilianer Malcom beim FC Barcelona kaum Spielzeit erhält, soll nun der chinesische Verein Guangzhou Evergrande am 21-jährigen Toptalent interessiert sein. Dort spielt bereits ein Landsmann und ehemaliger Barca-Star. 


Es sollte der Wechsel seines Lebens werden. Als der Brasilianer Malcom im Sommer von Bordeaux nach Barcelona in die ​spanische Liga wechselte, war die Hoffnung riesig. Immerhin hatten viele seiner Landsmänner beim katalanischen Verein den Sprung in die Weltspitze geschafft. Nicht zuletzt Neymar spielte sich bei Barca in die Riege der wertvollsten Spieler der Welt - genau dahin sollte es für den 21-jährigen Mann aus Sao Paulo nun auch gehen. 


Doch so hatte beim spanischen Topklub offenbar niemand geplant. Und so verbringt der enttäuschte Malcom in der aktuellen Saison die meiste Zeit auf der Ersatzbank - wenn überhaupt. In sechs Pflichtspielen war der talentierte Neuzugang nämlich trotz guter körperlicher Verfassung gar nicht erst im Kader. Während das Talent des Offensivspielers unbestritten ist, gibt es im derzeitigen Barcelona-Kader offensichtlich keinen Platz für Malcom, der bei anderen Klubs sicher mit Handkuss genommen würde. Und einer der Interessenten positioniert sich laut Mundo Deportivo derzeit für einen potenziellen Kauf. 

Brazil  v Cameroon  -International Friendly

Malcoms Landsmann Paulinho hat bereits mehrere Jahre in China Fußball gespielt


Nicht selten waren es in den vergangenen Jahren asiatische Vereine, die bereit waren, horrende Summen für Spieler auszugeben, die gerne mehr verdienen und viel spielen wollten - Bundesliga-Fans sind sicher die Lebensläufe von Anthony Modeste, Lukas Podolski oder Axel Witsel bekannt. Und so ist es auch in Malcoms Fall ein chinesisches Team, das um die Dienste des 21-Jährigen buhlt.


Der Klub Guangzhou Evergrande spielt in der chinesischen Super League und würde nicht zum ersten Mal einen Mega-Deal mit dem FC Barcelona abschließen. Im Kader des asiatischen Erstligisten finden sich neben Chinesen ausschließlich Brasilianer. Der prominenteste kam ebenfalls von Barca: Paulinho, brasilianischer Mittelfeld- und Nationalspieler kickt bereits für den Verein, bei dem sich bald womöglich auch Malcom wiederfinden könnte.