Die Winterpause ist nur noch drei Wochen entfernt, daher wird in vielen Kadern im Winter ausgemistet, Spieler werden freigestellt und dürfen sich mit anderen Klubs beraten. Auch bei ​Borussia Mönchengladbach gibt es einige Kandidaten, die sich einen neuen Verein suchen dürfen. Patrick Herrmann ist im Gegensatz zu Josip Drmic und Julio Villalba keiner davon.


Drei Personalien, die bei der Borussia vom Niederrhein schon länger auf dem Prüfstand stehen. Während man bei Josip Drmic nach dreieinhalb Jahren wohl nur von einem großen Missverständnis sprechen kann und auch ​schwere Verletzungen das Verhältnis zum Schweizer nicht einfacher machten, scheint auch Julio Villalba aktuell keinen Schritt nach vorne zu machen. Einzig Patrick Herrmann darf sich weiterhin Hoffnungen machen, einen neuen Vertrag bei der Borussia zu bekommen.

FC Bayern Muenchen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

In München war Herrmann mit einem Treffer noch maßgeblich am Sieg beteiligt


Zwar spielt der gebürtige Saarländer nach einem ordentlichen Saisonstart mit zwei Treffern und zwei Vorlagen aktuell keine größere Rolle. Herrmann ist deshalb natürlich frustriert: Jetzt im Moment bin ich noch nicht mal im Kader, das ist natürlich sehr ernüchternd", gab er gegenüber dem Fanportal fohlen-hautnah.de zu Protokoll. Wir haben natürlich gute Spieler, aber trotz alledem denke ich, dass ich der Mannschaft helfen kann“, ist sich Herrmann sicher.


Cheftrainer Dieter Hecking sieht keinen Grund den langjährigen Fohlen abzugeben. Er hat bereits ausgeschlossen, dass der 27-Jährige im Winter wechseln darf. "Von meiner Seite aus gibt es null Bestrebungen einen Spieler abzugeben, der für den engeren Kader in Frage kommt. Gerade mit diesen Zielen, die wir haben, brauche ich einen guten Kader. Von meiner Seite aus, wird es nicht das Gespräch geben, dass Patrick sich im Winter was Neues suchen soll. Dafür weiß ich einfach, dass wir jeden Spieler brauchen“, unterstrich Hecking.


Und weiter: „Er hat genau den Status wie Traoré, Johnson oder Hazard. Das sind Außenstürmer, die sich der Konkurrenz stellen müssen. Dann ist es die Entscheidung des Cheftrainers, auf wen er eben in dem Moment mehr baut oder weniger baut. Aber das hat mit der grundsätzlichen Einstellung gegenüber Patrick wenig zu tun. Ich muss halt eine Entscheidung fällen und das ist im Moment zu Ungunsten von Patrick gewesen.“


Drmic soll verkauft werden - Villalba andernorts Spielpraxis sammeln


Bei Josip Drmic hingegen gestaltet sich die Sachlage anders. Sowohl der Spieler als auch der Verein machen sich Gedanken, laut eigener Aussage kam es aber bislang noch nicht zu einem Gespräch zwischen beiden Parteien, die Zeichen deuten aber darauf hin, dass es einen baldigen Abschied geben wird.


Julio Villalba hingegen soll verliehen werden. Wie das Portal erklärt, soll der Südamerikaner in der dritten Liga Spielpraxis sammeln, ob sich aber bereits ein Abnehmer gefunden hat, ist nicht klar. Auch hier dürfte es noch zu Gesprächen kommen.