​Bei der ​Frankfurter Eintracht wartet man sehnsüchtig aufs Wochenende. Nachdem der Lauf der SGE zuletzt vom VfL Wolfsburg beendet wurde, will man zügig eine neue Serie starten. Wir schauen, was heute bei den Hessen los war.


Am kommenden Samstag tritt die Eintracht im Topspiel bei Hertha BSC an. Um gegen die Berliner zu bestehen, wurde heute im Training hart und intensiv geackert. Besonders Drei-gegen-zwei-Situationen ließ Chefcoach Adi Hütter trainieren, um damit den Fokus auf das Umschaltspiel zu legen.

​​

​​Bitter aus Sicht der SGE: David Abraham konnte aufgrund seiner Wadenprobleme nach wie vor nur individuell trainieren - ​noch ist ungewiss, ob der Argentinier in der Hinrunde überhaupt noch einmal auflaufen kann.


Während sein Kapitän ihm somit weiterhin Sorgen bereitet, durfte sich Hütter zumindest persönlich freuen. Der Österreicher wurde in der Schweiz, wo er bei den Young Boys Bern tätig war, als Trainer des Jahres nominiert.


Doch nicht nur bei Hütter läuft es: Auch das berühmt-berüchtigte Sturmtrio der SGE darf sich Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen. Denn Rebic, Haller und Jovic haben es bei der Wahl zum Spieler des Monats in die Endauswahl geschafft. Also: Kräftig voten, Eintracht-Fans! 😉

​​