​Der 14. Spieltag in der ​Premier Le​ague hatte einiges zu bieten. Im Mittelpunkt standen dabei die Derbys zwischen dem ​FC Arsenal und ​Tottenham Hotspur sowie zwischen dem ​FC Liverpool und dem FC Everton. Während die Gunners in der zweiten Halbzeit groß auftrumpften, feierten die Reds einen glücklichen Last-Minute-Sieg.


Im ​Merseyside Derby sah es bis in die Nachspielzeit nach einem torlosen Unentschieden aus. Ein kurioser Treffer von Divock Origi, bei dem Everton-Schlussmann Jordan Pickford keine gute Figur machte, bescherte Liverpool am Ende einen glücklichen 1:0-Heimerfolg. Für Cheftrainer Jürgen Klopp gab es nach dem späten Siegtreffer kein Halten mehr. Der Übungsleiter stürmte Richtung Mittelkreis, wo er ausgelassen mit Torhüter Alisson jubelte.

Für diese Aktion, die Klopp einiges an Kritik einbrachte, entschuldigte sich der ehemalige BVB-Coach nach dem Abpfiff bei seinem Trainerkollegen Marco Silva. "Ich wollte nicht respektlos sein, aber ich konnte mich einfach nicht stoppen. Das sollte nicht passieren", wird Klopp vom kicker zitiert. Silva dementierte nach der Partie, dass sich sein Gegenüber beim ihm entschuldigt habe. 


Klopp wurde nun von der FA wegen seines Fehlverhaltens angeklagt - bis zum sechsten Dezember (18 Uhr) hat der 51-Jährige Zeit für eine Stellungnahme. Erst dann wird eine mögliche Strafe ausgesprochen


Torfestival in London


Im Londoner Stadtderby durften sich die Fans über deutlich mehr Treffer freuen. In einer spektakulären Partie behielten die Gunners mit 4:2 die Oberhand. Nach zehn Spielminuten hatte Pierre-Emerick Aubameyang den ​FC Arsenal per Elfmeter in Front gebracht. Der Ex-Dortmunder bejubelte seinen Treffer direkt vor den Gästefans, die daraufhin einige Gegenstände Richtung des Torjägers warfen. Ein Anhänger der Spurs schmiss eine Bananenschale, wofür er von der FA mit einem Stadionverbot bestraft wurde. 

Tottenham drehte dank der Treffer von Eric Dier und Harry Kane die Partie und ging mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt schnürte Aubameyang zunächst seinen Doppelpack, ehe der eingewechselte Alexandre Lacazette die Gunners erneut in Führung brachte. Den Schlusspunkt setzte der stark aufspielende Lucas Torreira, der nach knapp 80 Spielminuten zum 4:2-Endstand traf.