Beim AC Mailand zählt Hakan Calhanoglu in der Regel zur Stammelf. Beim gestrigen 5:2-Sieg über Europa-League-Außenseiter Düdelingen war der Ex-Leverkusener an vier Toren beteiligt. Trotzdem gibt es Gerüchte über eine mögliche Rückkehr in die Bundesliga.


Nach Informationen des italienischen Portals Tuttomercatoweb wären die Rossonieri bereit, den Mittelfeldspieler ziehen zu lassen, sollte er sich bis Dezember nicht signifikant verbessern. Offenbar haben ​RB Leipzig und der ​FC Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung signalisiert. Auch finanzielle Überlegungen spielen scheinbar eine Rolle, denn man möchte die Regularien des Financial Fairplay nicht brechen. Für rund 35 Millionen Euro wird der Brasilianer Lucas Paqueta von Flamengo zum AC Mailand wechseln. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler feierte zuletzt sein Debüt für die brasilianische Nationalmannschaft und verpasste mit seinem Team nur knapp die Meisterschaft, die an Palmeiras ging.


Die Mailänder hatten Calhanoglu im Sommer 2017 für 21,3 Millionen Euro von Bayer Leverkusen losgeist. Von 15 Pflichtspielen, in denen Calhanoglu in dieser Spielzeit im Kader stand, bestritt er zwölf von Beginn an. Insgesamt verbuchte der gebürtige Mannheimer sieben Vorlagen und ein Tor (gestern gegen den zweitklassigen Europa-League-Vertreter F91 Düdelingen). Das Team von Gennaro Gattuso belegt in der Serie A den fünften Tabellenplatz und international den zweiten Rang hinter Spitzenreiter Real Betis Sevilla. Calhanoglus Vertrag in der italienischen Metropole läuft bis Juni 2021