​Mit lediglich neun Zählern steht ​Hannover 96 auf Rang 16 in der Bundesliga und befindet sich im Abstiegskampf, nach der Niederlage in Mönchengladbach wird die Lage immer ernster. Präsident Martin Kind gab in der Bild nun ein klares Ziel aus: Bis Weihnachten sollen noch drei Siege eingefahren werden.


"Mit jeder Niederlage wird das nächste Spiel immer bedeutsamer. Von den fünf Spielen werden wir drei gewinnen müssen", sagte Martin Kind der Bild - bis zur Winterpause soll Hannover 96 seine Punkteausbeute also verdoppeln. Bis dahin warten ​Hertha BSC, der ​FC Bayern und ​Fortuna Düsseldorf zu Hause, auswärts muss Hannover nach Mainz und Freiburg. Auf den ersten Blick scheinen drei Siege nicht unmöglich zu sein, doch die Roten haben ein großes Problem: Auswärts läuft überhaupt nichts.


Erst zwei Punkte holte 96 in dieser Saison auf fremdem Platz, Saisonübergreifend gab es seit 19 Spielen und mehr als einem Jahr keinen Auswärtssieg mehr. Also müssen wohl die drei Heimspiele gewonnen und dabei die Bayern geschlagen werden. Letzteres gelang zuletzt im Oktober 2011, doch die derzeitige Schwächephase des Rekordmeisters kann den Niedersachsen ein wenig Mut machen. Natürlich wird es aber auch gegen die Berliner und Düsseldorfer kein Selbstläufer.

Borussia Moenchengladbach v Hannover 96 - Bundesliga

Hannover 96 unterlag ​Borussia Mönchengladbach am vergangenen Sonntag mit 1:4



So oder so könnte Präsident Kind wieder einmal Druck auf die Mannschaft ausüben, welchem sie nicht standhalten kann. Wie zu Saisonbeginn, als Kind mit elf Punkten nach fünf Spielen rechnete. Das hat Hannover auch nach zwölf Partien noch nicht geschafft, nach den ersten fünf waren es gerade einmal zwei Zähler. "Mit dem Abstieg werden wir nichts zu tun haben", tönte Kind damals bei einer Talkrunde der Neuen Presse - weit gefehlt.


Hannovers Coach Andre Breitenreiter scheint aber noch fest im Sattel zu sitzen: "Es gibt keine Trainer-Diskussion. Andre Breitenreiter hat das volle Vertrauen und die volle Loyalität. Aber wir müssen die Probleme kritisch analysieren und Antworten finden für die letzten fünf Spiele bis zur Winterpause", erklärte Kind der Bild. Findet der Trainer bis Weihnachten keine Lösungen und holt nicht die geforderten neun Punkte, könnte es gewiss ganz anders aussehen.